Drucken

QUALITÄT

Qualität

Qualität

Made in Germany

Unsere Türme sind von der Firma Baßner und werden von dieser in Deutschland konstruiert und hergestellt. Da die Teile sicherheitsrelevant sind, gehen wir hier keine Kompromisse ein.

 

KDI? NEIN DANKE!

Was ist Kesseldruckimprägnierung (KDI)? Bei KDI werden Chemikalien als Imprägnierung unter Hochdruck ins Holz gepresst und sollen es so widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen machen.

Wir sind jedoch der Meinung, dass Chemikalien im Garten, insbesondere im Spielbereich meiner Kinder, nicht das geeignete Mittel sind!

Als Nachteile des „Wundermittels“ KDI kann man nennen:

  • KDI hilft dem Holz auch nur bedingt und um es vor Verrottung zu schützen muss es eigentlich noch zusätzlich geschützt werden.
  • Nur billiges Kiefernholz ist weich genug und somit für die Imprägnierung geeignet, was zu Lasten der Sicherheit geht. In andere Holzarten dringen die Chemikalien nicht tief genug ein um es ausreichend zu schützen.
  • KDI wäscht über die Jahre aus und geht ins Erdreich unseres Gartens über.
  • Das Holz wird in der Folge unansehnlich grau und lässt sich nicht mehr hell und freundlich streichen.
  • KDI-Holz muss oftmals als teurer Sondermüll entsorgt werden. Zum Lebensende eines Kletterturms müssen sie das Holz also nochmal teuer entsorgen. Unbehandeltes Holz dagegen könnte auch im eigenen Kamin landen…

Um all diesen Nachteilen aus dem Weg zu gehen haben wir uns für Klettertürme der Marke Baßner Holzbau entschieden, die konsequent auf KDI verzichtet und mit der nordischen Fichte als Bauholz das Problem elegant gelöst hat.

 

NORDISCHE FICHTE

Klettertürme der Firma Baßner werden aus nordischer Fichte hergestellt um die beschriebenen Nachteile der KDI-Methode zu vermeiden und dabei die nötige Qualität für ihre Kinder sicher zu stellen.

Die nordische Fichte entspricht eigentlich unserer heimischen Fichte, hat jedoch aufgrund ihrer Herkunft entscheidende Unterschiede. Sie wächst durch die weniger nährstoffreichen Böden in ihrer Region viel langsamer und erreicht dadurch eine höhere Dichte des Holzes, wodurch sie widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen wird.

Nordische Ficht muss also nicht chemisch behandelt werden, aber die Firma Baßner setzt noch auf ein besonderes Trocknungsverfahren, die Kammertrocknung, womit sie dem Holz noch weitere Feuchtigkeit entzieht.

Das Ergebnis daraus ist sehr stabiles Holz, das dabei seine nötige Elastizität für den Bau von Kletterspielgeräten behält, die für die Qualität bei Kletterspielgeräten sehr wichtig ist.

Das Holz ist nach der Verarbeitung bereits so trocken, dass es anschließend nicht mehr so sehr zu Verdrehungen und Rissen neigt wie man es von der klassischen Fichte kennt.

Diese Vorteile machen die nordische Fichte zu einem hervorragend geeigneten Holz für den Bau von unseren Klettertürmen. Das und die fehlende chemische Behandlung machen das Holz zum idealen Begleiter im Garten für ihre Kinder!

 

UNFALLGEFAHR

Unsere Türme sind praxiserprobt und der Hersteller legt Wert auf höchste Qualität um ihre Kinder nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Doch möchten wir darauf hinweisen, dass beim Spielen mit Klettertürmen eine erhöhte Unfallgefahr ausgehen kann. Die Kinder können sich, z.B. durch Unachtsamkeit beim Spielen, stoßen oder sogar vom Turm herunterfallen. Von daher bitten wir sie ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen zu lassen und für eine verantwortungsvolle Spielweise zu sorgen. Die Türme sind auch nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

Und nun viel Spaß beim Stöbern!