Drucken

BLOG

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

Bild von Rainer Sturm / pixelio.de

In unserem Blog werden Sie regelmäßig über alles rund um unsere Klettertürme oder Neuerungen im Shop informiert. Hier werden natürlich auch Themen behandelt, die unsere Kunden besonders interessieren. Wenn es Interesse an einem bestimmten Thema gibt, bitten wir uns dies per Mail oder im Forum mitzuteilen.


1 - 10 von 42 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Ratgeber Eltern für die Kindesentwicklung

Gesamten Beitrag lesen: Ratgeber Eltern für die Kindesentwicklung

Ratgeber Eltern für die Kindesentwicklung

Frisch gebackene Eltern suchen im Internet oft nach Ratgebern zur Kindererziehung oder anderen Büchern zur Kindesentwicklung.

Dabei geht es hier nicht um die reinen Erziehungsmethoden wie gewaltfreie Erziehung versus autoritäre Erziehung, sondern um die Kindesentwicklung auf unterschiedlichen Ebenen.

Bei uns war das nicht anders und einige Bücher haben wir auch geschenkt bekommen.

 

Praktische Elternratgeber, um die ersten Wochen mit Baby zu überleben

Klingst sehr martialisch. Früher haben es die Frauen doch auch geschafft ein Kind großzuziehen.

Mag sein, aber es wurden dabei auch sehr viele folgenschwere Fehler gemacht, die Sie mit Ihrem Baby sicher nicht machen wollen.

Im Gegenteil – Sie wollen die Zeit mit Ihrem Baby genießen!

Es ist dabei aber so wahnsinnig viel Neues. Man will alles richtig machen und hat dabei aber eigentlich doch kaum Ahnung. Nur viel gefährliches Halbwissen aus dem Bekanntenkreis und dem Internet. Das verunsichert und in schwierigen Situationen, die mit Sicherheit kommen werden, sind Sie der Verzweiflung nahe.

Aber es gibt auch Profis, die Ihr Wissen in netten Büchern verpackt für Sie bereitstellen. Eines davon ist:

Das Baby 1x1: Die wichtigsten Hebammentipps fürs erste Jahr – von Birgit Laue.

Und jetzt mit einem nicht ernst gemeinten Titel:Ratgeber_Baby_-_Inbestriebnahme_Wartung__Instandhaltung

Das Baby: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung – von Joe Borgenicht & Dr. Louis Borgenicht.

Doch lassen Sie sich davon nicht täuschen, denn die Autoren sind Vater (2002 bester Kinderarzt in Utah) und Sohn (hat selbst 2 Kinder), sind praxiserprobt und in Kombination dazu mit allen theoretischen Wassern gewaschen.

Dieser witzige Ratgeber lässt Sie also oft schmunzeln, was das Lesen vereinfacht und zudem dafür sorgt, dass Sie sich die Inhalte besser merken können.

 

Huch – gestern hatte ich noch ein anderes Baby

Babys kommunizieren auf vielfältige Weise mit uns. Oft verstehen wir sie jedoch nicht.

Zwischen Lachen, Weinen oder neutral gibt es zahlreiche Facetten, die wir versuche zu verstehen. Manchmal haben wir nach Tagen den Dreh raus.

Und dann…

…ist auf einmal alles anders!

Das Baby ist wie ausgetauscht. Was gestern funktioniert hat, endet heute in einer mittelschweren Katastrophe. Oft bezeichnen wir das auch als Trotzphase.

 

Trotzphase – und der Familienfrieden ist dahin…

Das Kind schreit, die Mutter ist emotional am Ende und heult, und der Vater versucht mit seinen üblichen Werkzeugen Lösungen zu produzieren.

Nur hätte ihm einer sagen sollen, dass heute andere Werkzeuge nötig sind, da die Ursache des Problems auf einmal eine ganz andere ist.

Oder dass das Kind heute ein anderes ist – zumindest innerlich, weil es seine nächste Stufe in der Entwicklung erreicht hat und damit seine Umwelt komplett anders wahrnimmt. Das muss also gar keine Trotzphase sein, daher ist es umso wichtiger die Ursache zu kennen.

Was die Ursache ist, erfahren Sie im folgenden Buch – ich habe es kurz nach der Geburt meiner Tochter geschenkt bekommen und es hat mir oft in schwierigen Situationen zu verstehen geholfen:

Oje, ich wachse: Von den acht „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können – von Hetty van de Rijt & Frans X. Plooij.

 

Kind erziehen, aber bitte gewaltfrei

Buch_Babyjahre_Entwicklung_und_ErziehungGewaltfreie Erziehung bezieht sich übrigens nicht nur auf körperliche Gewalt.

Eine gewaltfreie und kindgerechte Kindererziehung erfordert eine gewisse Kompetenz, die wir selbst oft nicht haben. Warum?

Früher wurde einfach anders erzogen – und wir haben das erlebt und gelernt.

Aber es geht besser!

Der renommierte schweizer Entwicklungsspezialist und Kinderarzt Remo H. Largo hat mit „Babyjahre“ ein Standardwerk der modernen Erziehung geschaffen. Es begleitet Sie die ersten 4 Jahre mit Ihrem Kind.

Als Autor zahlreicher wissenschaftlicher Studien zur menschlichen Entwicklung ist es ihm trotzdem gelungen seine Leser mit leicht verständlichen Texten abzuholen. Selbst Laien werden so viel schneller kompetenter im Umgang mit Ihren Kindern.

Werfen Sie hier einen Blick in das Buch:

Baby Jahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren – von Remo H. Largo.

 

Wie verstehe ich mein Kind besser?

Wir sind in der Entwicklung jetzt schon ein paar Jahre weiter – ihr Kind kann schon sprechen.

Trotzdem verstehen Sie ihr Kind oft nicht?

Keine Sorge: das ist andersherum oft auch so. Und das alles schon vor der Pubertät…

Kommunikation zwischen Erwachsenen folgt oft eingespielten Regeln, aber Kinder müssen auf einer anderen Ebene abgeholt werden.

Dabei ist es wichtig zu wissen, wie Kinder uns Erwachsene sehen und wahrnehmen. Hier spielen Annahmen, sowie Ängste und andere Emotionen eine Rolle.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mir das Buch schon in so mancher Situation geholfen hat in der Kommunikation ruhig zu bleiben.

Das klappt natürlich nicht immer. Situationen zwischen Eltern und Kind können verbal auch mal eskalieren, was nicht schön ist. Aber wenn man sich im Nachhinein, mit einem kühlen Kopf, hinsetzt und mit Hilfe des Buches die Situation analysiert, wird einem oft vieles klarer.

Sie können Ihr Kind viel besser erreichen, wenn Sie die Grundlagen verstehen und umsetzen. Das Buch ist also eine gute Hilfe, auch wenn es sich nicht so leicht lesen lässt, wie die oben genannten. Der Stil ist wissenschaftlicher gehalten.

„Sag mir mal…“ Gesprächsführung mit Kindern (4-12) – von Martine Delfos. Die international bekannte Psychologin und Kindertherapeutin Martine Delfos beschreibt hier gut und mit vielen Beispielen, wie wir ohne Manipulation besseren Zugang zu unseren Kindern bekommen.

 

Kinder und Karriere – eine Bereicherung für beide SeitenBusiness_Dads_Ratgeber_fuer_vielbeschaeftigte_Eltern

Kinder und Karriere können unterschiedlicher nicht sein. Beide Welten müssen irgendwie unter einen Hut gebracht werden!

Im Allgemeinen wird dieser Grundsatz als gültig anerkannt und es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass es hier oft zu Komplikationen, Termindruck und manchmal auch zu vernachlässigten Kindern kommt.

Doch es gibt auch viele Parallelen.

Viele Kompetenzen aus der Management-Karriere lassen sich gut in der Kindererziehung einsetzen. Umgekehrt profitieren Eltern im Beruf auch viel von den Erfahrungen als Eltern.

Als Beispiele lassen sich hier nennen: Umgang mit Stress, Führen durch Überzeugen oder einfach Projektmanagement.

Man muss nur die Augen öffnen und Querdenken, dann sieht man die Gemeinsamkeiten und kann das Gelernte auf der anderen Seite anwenden.

Dieses Buch ist mit wundervollen Beispielen aus der Praxis gefüttert. Außerdem ist es, entgegen dem Titel, auch für Mütter sehr lesenswert.

Aber bilden Sie sich Ihre eigene Meinung in der Vorschau auf Amazon und klicken Sie hier:

Business Dads: wie erfolgreiche Männer auch fantastische Väter sein können – und umgekehrt - von Tom Hirschfeld.

 

Finanzielle Bildung für Kinder – so wird ihr Kind reicher als Sie es sind

Sie wollen doch bestimmt, dass es Ihrem Kind finanziell mal gut geht. Vielleicht sogar besser, als Ihnen selbst.

Daher jetzt mal ein Buch, das mehr für das Kind selbst, als für Sie ist:

Ein Hund namens Money: spielerisch zu Erfolg und Wohlstand - von Bodo Schäfer.

Halt: Ich muss mich direkt korrigieren.

Ein_Hund_namens_MoneyLesen Sie das Buch trotzdem erst selbst, dann lesen Sie es über mehrere Tage Ihrem Kind vor.

Dann kaufen Sie das Hörbuch und sorgen dafür, dass Ihr Kind dieses über die nächsten Jahre mehrmals hört UND VERSTEHT! Es wird Fragen geben, die Ihr Kind mit Ihnen diskutieren will.

Darum sollten Sie es auch zuerst gelesen haben.

Warum gebe ich Ihnen diesen sehr ernst gemeinten Fahrplan? Bevormundung?

Nein. Ich weiß auch aus eigener beruflicher Erfahrung, wie schlecht es um die finanzielle Bildung der Deutschen bestellt ist.

Damit spreche ich auch SIE direkt an, denn rein statistisch gesehen betrifft es einen sehr hohen Anteil. Wer seinem Kind bei der finanziellen Bildung hilft, hilft quasi auch sich selbst.

Dabei geht es darum sich Vermögen aufzubauen. Für ein tolles Leben und für die Altersvorsorge, denn die Zeiten, in denen man sich hier auf den Staat verlassen konnte, sind längst vorbei.

Das deutsche Rentensystem nach dem Umlageverfahren droht zu kippen. Rein ökonomisch gesehen ist es das schon und es wird nur politisch aufrechterhalten.

Das Sparbuch war noch nie eine gute Hilfe ein großes Vermögen aufzubauen, selbst in Zeiten mit höherem Zins, sondern nur der Einstieg in die Welt des Sparens und eine Art Geldspeicher. Zum Vermögensaufbau gibt es andere Instrumente, die Ihr Kind dort kennenlernt.

Das Buch ist übrigens nicht ohne Grund ein weltweiter Bestseller.

Sorgen auch Sie dafür, dass Ihr Kind dieser Falle selbst entkommen kann!

 

Gesunde Kinder durch Bewegung – so entkommt Ihr Kind der (Nicht-)Bewegungsfalle

Zum Abschluss was in eigener Sache:

Bewegung hat enorme Auswirkungen Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes.

Fettleibigkeit und Störungen der Bewegungsabläufe durch mangelnde Bewegung führen oft zu langfristigen Schäden, die Ihr Kind ein Leben lang begleiten können.

Sie können was dagegen tun – und ich helfe Ihnen dabei mit meinem kostenlosen eBook „Gesunde Kinder durch Bewegung“.

Meine Leser kennen es wahrscheinlich schon. Sollten Sie jedoch auf andere Weise auf diesen Artikel aufmerksam geworden sein und Kleinkinder haben, empfehle ich Ihnen unbedingt noch meinen Ratgeber als eBook.

Natürlich geht es dabei auch um die Vorteile von Spieltürmen, die wir Ihnen im Shop anbieten. Aber selbst, wenn Sie keinen Garten dafür haben, können Sie dabei viel für Ihr Kind entnehmen.

Es kostet Sie ja nichts, also einfach mal reinlesen!

Klicken Sie hier für noch mehr Infos!

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

 

Bleiben Sie in Bewegung!

 

Oliver Falk

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Spielturmgeschichte mit Ronja

Gesamten Beitrag lesen: Spielturmgeschichte mit Ronja

Ronja erzählt ihre Spielturmgeschichte

Geschichten aus Kindermund sind oft die schönsten. Mit einem Spielturm kann man einiges erleben. Wenn Kinder das dann erzählen, kommen oft lustige Geschichten dabei raus. Viel wichtiger ist aber, was wir dabei über die Kinder und ihre Wünsche und Bedürfnisse lernen. Haben Sie viel Spaß mit Ronjas Geschichte:

Spielturm, frisch gestrichen

Der Spielturm sieht wieder aus wie neu. Papa guckt ganz glücklich, als wir mit dem Streichen fertig sind. Ronja, sagt er, das hast Du super gemacht. Klar, dass ich ihm geholfen habe. Wir haben ja alle geholfen, auch Oma.

Wenn die Farbe trocken ist, lade ich meine Freunde ein und wir legen uns in die Nestschaukel. Ich freue mich schon darauf. Wir lassen die Beine baumeln und denken uns Geschichten aus. Kommt richtig gut. Dann weht die Fahne mit dem Pferdekopf und dem Hufeisen am Turm oder wir hissen die Piratenflagge. Ahoi.

Als ich noch klein war, sind wir meistens gerutscht, haben geschaukelt und im Sandkasten gespielt. Onkel Manfred meint ja, ich wäre immer noch klein. Dabei bin ich schon acht. Den Spielturm habe ich erst mit fünf bekommen.

Vorher musste ich aber lange betteln

So richtig begeistert waren Mama und Papa nicht gerade, als ich ihn unbedingt haben wollte. Nun ja, zuerst wollte ich ihn, weil meine beste Freundin Susanne auch einen Kletterturm im Garten hat.

Unser Garten ist doch genauso schön, fand ich. Nur etwas kleiner.

Deshalb hat Mama gesagt: dafür haben wir keinen Platz und für ein Gartenteich schon gar nicht. Als sie das sagte, wurde Papa ganz still.

Ich will in den Turmverein

Ronja_auf_dem_Weg_in_Ihren_Spielturm

Wenn Papa ganz still wird, dann darf ich nicht fernsehen. Auch nicht ausnahmsweise und obwohl ich schon aufgeräumt habe. Irgendwie doppelt blöd.

Papa sagte dann noch, am Gartenteich kann man Tiere beobachten. Da habe ich gesagt, dass ich herumsitzen doof finde und dass ich in den Turmverein will. Mama musst über den Versprecher lachen. Papa aber sagte, für den Spielturm haben wir kein Geld. Das hat er ganz laut gesagt. So wie damals, als ich aus Versehen die Terrassentür zugesperrt habe und er nicht mehr ins Haus kam.

Also bin ich erst mal in den Turnverein gekommen. Zur Babygymnastik, wie Onkel Manfred sagt. Der stänkert immer, meint es aber nicht so. Schließlich war ich schon drei und als ich bei meiner Freundin Susanne im Garten gespielt habe, sagte ihre Mutter, dass ich mich ganz prächtig gewickelt habe. Das hatte ich natürlich falsch verstanden. Damals habe ich ja auch noch manchmal Lumbalum statt Luftballon oder Risterung statt Restaurant gesagt.

Jedenfalls wollte ich noch immer einen Spielturm haben, weil ich im Garten spielen so liebe.

Auf dem Spielplatz bei uns in der Nähe gibt es nur eine Schaukel, eine Rutsche und einen Sandkasten mit Unkraut drin. Echt langweilig. Der andere Spielplatz ist ziemlich weit weg.

Wenn ich da hin wollte sagte Mamma dann meistens, sie hat heute keine Zeit. Das kannte ich schon. Außerdem war da der Kletterturm immer mit Sand voll geschaufelt und rutschen ging dann auch nicht mehr. Ich kann mir zwar denken wer das war, sag aber nicht wer.

Papa kriegt einen Tomatenkopf…

Einmal meinte Oma, als wir alle zusammen essen waren: wenn ich mir etwas ganz fest wünsche, geht es auch in Erfüllung. Opa hat genickt. Onkel Manfred sagte dann noch zu Papa, er bricht sich schon keinen Zacken aus der Krone, wenn Oma und Opa etwas dazu geben. Papa hat sich dann verschluckt und bekam einen tomatenroten Kopf. Da habe ich gesagt, dass ich auch meinen Senf dazu geben kann.

…und ich meinen Spielturm

Eigentlich wollte ich gar nicht Senf sagen, aber manchmal sagt das Onkel Manfred zu mir und da ist es mir so herausgerutscht. Trotzdem haben alle gelacht und den Spielturm habe ich wirklich zu Weihnachten bekommen.

Papa, Onkel Manfred und Opa Ernst haben beim Aufbau im Frühling geholfen und an meinem fünften Geburtstag haben wir nach dem Aufbau ein echt cooles Grillfest im Garten gefeiert. Meine Freunde und ich durften im Turm essen und konnten die Großen von oben beobachten. Alle waren bester Laune.

Jedes Jahr zu Ostern darf ich mir neue Sachen wünschen. Im ersten Jahr wurde eine der beiden Schaukeln durch ein Fußschaukel ersetzt. Zuerst habe ich es gar nicht hinbekommen, so wackelig war es. Richtig anstrengend. Papa hat vorsichtshalber noch Fallschutzmatten bestellt, obwohl ich bald den Dreh raushatte.

Das Kletterseil und die Nestschaukel kamen im nächsten Jahr dazu. Mit sechs oder sieben habe ich dann weniger im Sandkasten gespielt, bin dafür umso mehr geklettert und gerutscht.

Heute sitze ich mit meinen Freundinnen unheimlich gerne im Spielturm. Wir zeichnen oder schreiben etwas und lösen Rechenaufgaben. Das kann ich nämlich besonders gut. Die Nestschaukel ist noch heute eine meiner Lieblingsplätze zum Träumen.

Abstellplatz statt Slalomstrecke

Gut finde ich auch, dass mein Spielzeug im Spielturm Platz hat und ich es nicht mehr wegräumen muss. Mama mein, so braucht Papa nicht mehr mit dem Rasenmäher Slalom fahren.

Inzwischen war ich sogar schon ein paarmal mit ihm im Naturschutzgebiet und wir haben stundenlang am Biotop gesessen und Tiere beobachtet. Spaß gemacht hat das auch. Ein bisschen. In meinem Spielturm in unserem Garten bin ich trotzdem immer noch am liebsten.

 

Was ist Ihre Spielturmgeschichte?

Wollen Sie sie hier erzählen? Oder noch besser Ihr (Schul-)Kind, was es für Abenteuer mit seinem Spielturm erlebt hat, oder was es daran besonders toll fand?

Ronjas Welt scheint in Ordnung, doch sie musste dafür kämpfen und ihre Eltern überzeugen. Darüber freut sie sich noch heute.

Und nun viel Spaß beim Geschichten sammeln :-)

Klicken Sie hier, um Ihrem Kind seinen Traum zu erfüllen:

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Bleiben Sie in Bewegung!

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wo ist das Kind nicht mehr zu halten – auf einem selbstgebauten Balancierbalken

Gesamten Beitrag lesen: Wo ist das Kind nicht mehr zu halten – auf einem selbstgebauten Balancierbalken

Wo ist das Kind nicht mehr zu halten – auf einem selbstgebauten Balancierbalken

Irgendwann hört das Spielen mit Puppen auf und neue Errungenschaften müssen her. Natürlich lässt sich alles für Kinder auch käuflich erwerben, dabei darf natürlich ein Balancierbalken nicht fehlen, aber wie wäre es einmal, wenn der Balancierbalken aus Lärchenholz mit den Kindern in eigener Regie gebaut wird. Dann geht es nicht mehr um den Balanceakt der kleinen Ballerina, sondern auch die Spiellust kommt dann nicht zu kurz.

Für kleine Kinder ist es ein Spiel, wenn sie an der Fertigung des Balancierbalkens mitwirken dürfen und später sagen können: „Den habe ich mit meinem Papa oder meiner Mama gebaut“. Dann genießt der Balancierbalken einen ganz anderen Stellenwert und auch die Nachbarskinder sind begeistert.

 

Die Idee

Häufig erleben Mütter auf dem Spielplatz, dass Ihre Kleinen auf einem Balken balancieren und dabei einen Riesenspaß haben. Was liegt also näher, als selbst einen Balancierbalken für den Garten zu bauen?

So führte der erste Weg für das Produkt in den Baumarkt, um alles einzukaufen. Was man letztendlich dafür benötigt, hielt sich in Grenzen und die Kosten sind noch unter 50 Euro geblieben.

Welche Bauteile wurden im Baumarkt für den Balancierbalken gekauft:

• 1 Holzbalken mit den Maßen: 100x100 und einer Länge von 1800 mm

• passende Schrauben

• Schleifpapier für Maschine oder Handschliff

• Sprühlack 2x Weiß, 1x Rosa/pink 1x Klarlack

• Einen kurzen Holzbalken

• Kreppband zum Abkleben

• 1 Säge zum zusägen

• 1 Zollstock

• 1 Winkel

• Holzleim (auf Dauer sicherer)

• Bohrmaschine

• Bohrer (Holzbohrer)

• Schraubzwingen

• Hobel

Als erstes erfolgt eine Zeichnung, wie der Balancierbalken überhaupt aussehen soll. In diese Zeichnung werden alle Maße eingetragen, inklusive der Holzstärken, denn danach richtet sich die Schraubenlänge. Bei dem Lärchenholz kann es auch nicht schaden, wenn die Schraubenlöcher vorgebohrt werden. Mit einem Senker oder einem 8–10 mm Bohrer oben kurz anbohren, damit die Schrauben im Holz plan versenkt werden können. So kann es keine Verletzung geben.

Nun kann der eigentliche Bau Schritt für Schritt beginnen

 

Unterkonstruktion:Balancierbalken_Standwaage

Als Erstes wird das Lärchenholz mit einer Länge von 1800 mm Maß genommen, denn es wird später als Balancier-Stöckchen dienen, damit sich die Kleinen nicht verletzen und runter fallen.

Die eigentliche Unterkonstruktion war relativ einfach: Am Boden zwei stärkere kurze Balken und auf jeder Seite mit 2 Brettern verschrauben, was allerdings noch recht wackelig war und verstärkt werden musste.

Dazu dienten aus Restbeständen zwei Balken als Bodenplatten. Diese wurden auf das gewünschte Maß zugeschnitten. Des Weiteren benötigt man am besten auch aus Lerchenholz vier Dreiecke, mit denen die Seitenteile befestigt werden.

Zur Verstärkung zwischen den beiden Seitenteilen ist es ratsam, hier noch aus den Abschnitten der Bodenplatten zwei Rechtecke zuzuschneiden, quasi als Verstärkung.

 

Jetzt erfolgt der Zusammenbau des Balancierbalkens

Erst werden die Standfüße zusammengeschraubt und mit Schraubzwingen befestigt. Mit Spaxschrauben 5x70 mm das ganze Programm vorher vorbohren und schön verschrauben. Vorbohren ist wichtig, da es sonst passieren kann, dass die Schraube nicht ganz im Holz sitzt (Verletzungsgefahr). Nun werden die Standfüße von unten befestigt. Das geht am besten mit 6x100 mm Schlossschrauben (Schrauben mit einem Rundkopf und 6 mm Gewinde). Vorbohren auch hier nicht vergessen und mit einem Senker oder einem 18 mm Bohrer eine Vertiefung bohren, damit der Kopf der Schlossschrauben bündig mit dem Holz abschließt. Jetzt nur noch Schraube rein und fertig.

Je nach Holzstärke kann die Angelegenheit immer noch nicht so recht stabil sein. Mit einer Verlängerung an den Grundplatten lässt sich das Problem lösen. Dazu müssen ganz normale Hölzer auf 900 mm gekürzt und an den Enden mit einem Schrägschnitt versehen werden, damit die Kinder sich nicht verletzen.

Die Kanten lassen sich dann provisorisch noch nett gestalten.

 

Die Endmontage

Alle Teile des Balancierbalkens werden nun aufgestellt, angezeichnet und wieder mit einem 18 mm Bohrer Vertiefung angebohrt. Mit dem 5 mm Holzbohrer noch eine kleine Bohrung, um die 8x 50 mm Schrauben galant einzuschrauben.

 

Der Balancierbalken

Es handelt sich hierbei um einen Lärchenpfosten von 100x100x1800 mm ungehobelt, der natürlich noch bearbeitet werden muss. Mit einem Hobel wird der ungehobelte Balancierbalken in Form gebracht. Die Flächen lassen sich optimal mit einem Elektrohobel bearbeiten, während die Kanten mit einem Handhobel nachbearbeitet werden.

Aus Sicherheitsgründen ist es besser, die Enden abzurunden. Die Rundungen werden angezeichnet und mit der Stichsäge ausgeschnitten (langes Sägeblatt). Jetzt noch alles sauber abschleifen und weiter geht es.

 

Kleine Treppe

Damit die Kinder auch galant auf dem Balancierbalken Fuß fassen können, kann ein kleines Treppchen recht hilfreich sein. Jetzt heißt es: „Wieder ran an den Werkzeugkoffer“ und aus Resten ein paar Holzstücke schneiden.

Zwei Stufen reichen hier völlig aus, denn der Balken ist ja nicht so hoch. So müssen die Holzstücke lediglich nur noch auf Maß gesägt und zusammengesetzt werden. Ein wenig Leim kann zusätzlich zu den Schrauben nicht schaden.

 

Balancierbalken_mit_FamilieDie Endmontage

Jetzt nur noch alles zusammenbauen und auf Sicherheit testen. Als erste Aufstellung erfolgt die Unterkonstruktion, danach wird der Balancierbalken eingepasst. Alles mit Schraubzwingen zusammenhalten und mit dem 18 mm Bohrer die Löcher am Ansatz vorbohren. Für die absolute Haltbarkeit sorgen die 80x50 mm Schrauben. Am Ende der Prozedur wird noch das Treppchen angeschraubt. Die Standfüße auf dem Boden sollten gegen Feuchtigkeit mit einer Schutzfarbe versehen werden.

Da es sich um einen Rohbau handelt, wurden die oben erwähnten Farben aus der Sprühdose gewählt. Natürlich sind auch alle anderen Farben möglich. Die Farbwahl überlässt man am besten den Kindern.

Damit der Balancierbalken auch Bestand hat und lange Zeit sein Antlitz nicht verliert, ist es wichtig, dass die Farben sehr gut durchtrocknen. Die Trocknungszeiten können der Sprühflasche auf dem Aufdruck entnommen werden. Den anschließenden Klarlack besser aus einer normalen Dose wählen und nicht aus der Sprühdose. Je so besser der Klarlack aufgetragen wird, desto länger strahlt der Balancierbalken auch in seiner Farbgebung.

 

Fazit

Als Tagesaufgabe erfolgt der Bau eines Balancierbalkens vielfach mit Mutter und Kind. Der Bau an sich ist recht einfach und unspektakulär, er stellt auch keine allzu großen Anforderungen an die Familie. Dennoch sollte ein wenig Geschick vorhanden sein, was im Heimwerkerbereich nicht alle Frauen von sich sagen können.

Der Balancierbalken muss ja auch nicht im Akkord gezimmert werden und wenn einmal ein Holzstück zersägt wurden, wird einfach ein neues Stück Holz zugesägt. Am Ende wird es sicherlich zur Freude der Kinder ein schöner Balancierbalken.

 

Autorenbox

Leonard Brahm ist Autor des Blogs von TOLYMP. TOLYMP ist Hersteller von Sport- und Turngeräten und achtet hier vor allem auf einen Generationenpark.

 

Disclaimer:

KLETTERTURM.DE ist nicht für den Inhalt dieses Artikels sowie den Inhalt der verlinkten Seiten verantworltlich. Er gibt rein die Meinung des oben angegebenen Autoren wider. Da uns die Produkte gefallen und Bewegungsförderung im Freien im Vordergrund steht, haben wir diesen Gastbeitrag gerne hier aufgenommen.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Zelten im Garten mit Kindern

Gesamten Beitrag lesen: Zelten im Garten mit Kindern

Zelten im Garten – das erste große Abenteuer für Kinder

Jedes Jahr, je nach Sonnenstrahlung wenige Wochen um die Osterzeit herum, kommt meine Tochter mit der gleichen Frage: „Papa, wann zelten wir eigentlich mal wieder im Garten?“

Der Gefrierpunkt ist nachts noch in greifbarer Nähe – mir klappern beim Nachdenken ans Zelten im Garten bei den kalten Nächten schon die Zähne.

Meiner Tochter ist das erstmal egal, denn das „große Abenteuer“ mit Papa ruft.

Dass aus dem Abenteuer ein schönes Erlebnis wird, ist ein wenig Vorbereitung nötig – aber der Aufwand hält sich in Grenzen.

Also liebe Väter: Mit den Tipps & Tricks weiter unten sind Sie bei Ihrem Kind der Abenteuerkönig!

Natürlich können auch Mütter mit ihren Kindern tolle Nächte im Zelt verbringen und die dürfen sich auch gerne angesprochen fühlen, aber aus meinem Bekanntenkreis fühlen sich hier eher die Väter angesprochen – schade eigentlich! Bitte auch gerne um Rückmeldung, falls ich mich irre.

 

Als Kind Zelten im Garten – das waren noch Zeiten!

Welche Erinnerung haben Sie ans Zelten im Garten?

Ich zum Beispiel kann mich noch relativ gut daran erinnern: An einem Geburtstag im Mai, es war noch nicht der zehnte, habe ich ein kleines Zelt geschenkt bekommen. Das damals typische Firstzelt, oder auch als Giebelzelt bekannt, in blau. Gerade so groß, dass maximal 2 Kinder reinpassen.

Der Aufbau glich noch einer Wissenschaft und der Schutz vor Feuchtigkeit war miserabel. Von außen kam sie leicht rein, aber innen war schnell Sauna.

Als Kind war mir das aber egal!

Viel wichtiger war das große Abenteuer mit meinem kleinen Bruder; das Abenteuer alleine mit ihm im Garten zu übernachten.

Mit den Eltern waren wir vorher schon campen. Aber das ist was anderes. Abenteuer ist eher das im Vergleich unvorbereitete Zelten – selbst wenn die richtige Toilette hinter der Haustür liegt.

Und dann darf der große Bruder nachts im Zelt auf den kleinen aufpassen. Ob ich nervös war? Zur Hölle, ja! Ich habe noch nie so viele Geräusche wahrgenommen. Aber es war eine tolle Zeit.

Das Zelt habe ich übrigens heute noch, auch wenn es nicht mehr genutzt wird und eher ins Museum gehört.

 

Checkliste: Überleben im Garten mit diesen Tools

Überlebenswichtig sind natürlich: Laserschwert (Taschenlampe), Mückenklatsche und ein großes Taschenmesser zum Vertreiben von gefräßigen Tieren, Moskitos und Räubern. Zumindest für die Kinder.

Wir Erwachsene brauchen eher was, um den Schlaf einigermaßen komfortabel zu halten; daher ist wichtig:

  • Zelt: Es sollte groß genug sein, dass sich niemand an die Wände und in die Ecken quetschen muss. Fliegengitter sind obligatorisch. Dazu sollte es wasserdicht sein mit einer Wassersäule von mindestens 1.500 mm. Auch wenn es die Kinder lieben, aber das Kinder Tipi Zelt aus dem Kinderzimmer ist hier nicht geeignet. Noch schnell ein Zelt kaufen? Hier klicken
  • Taschenlampe: Natürlich braucht hier jeder seine Taschenlampe –für Kinder gibt es kleine, handliche Modelle. Für Erwachsene die tollsten Modelle, die schon fast einem Laserschwert gleichen. Im Zelt machen aber andere Modelle Sinn, mit denen man vielleicht auch das Zelt etwas sanfter ausleuchten kann.
  • Mückenschutz – zusätzlich zum Fliegengitter ist ein gutes Spray sehr hilfreich. Hier hat jeder sein eigenes „bestes“ Mittelchen. In meinem Freundeskreis schwört jede Mutter auf ein eigenes, daher wage ich mich nicht eine Empfehlung auszusprechen.
  • Unterlage: Isomatte, Luftmatratze oder einfach die Stuhlauflage vom Campingstuhl
  • Schlafsack: Bitte auf die angegebene Comfort-Temperatur achten. Für Kinder den Schlafsack nicht zu groß wählen, da im Fußbereich sonst zu viel Wärme verloren geht. Nicht zu dick, sonst können die Kids nicht einschlafen, aber auf keinen Fall zu kalt, sonst wird die Nacht zum Horrortrip.
  • Bücher zum Vorlesen, oder gute Geschichten im Kopf
  • Wasser: am besten in Plastik oder Edelstahlflaschen ohne Kohlensäure
  • Smartphone mit vollem Akku, Kopfhörer und gute Hörbücher / Musik. Vielleicht haben Sie Glück und Ihr Zwerg schläft vor Ihnen ein.
  • Kuscheldecke für die Kids, denn an den Schlafsack muss man sich erstmal gewöhnen. Außerdem kann es doch schnell mal kälter werden, als erwartet.

 

Tipps & Tricks zum Zelten im Garten

Typisch Mann: „Was soll da schon schief gehen? Zelt hin und gut ist…!“

JA, fast :-)

Trotzdem gibt es ein paar Tipps, die mir das Leben immer erleichtern.

  • Zelt nach dem Aufbau und Einrichten schnell mit Fliegengitter verschließen, denn es ist wirklich unglaublich wie viele Insekten sich in kurzer Zeit darin verirren. Und wer mag schon Moskitos oder anderes Ungeziefer auf sich rumkrabbeln haben?
  • Saubere Latschen im Zelt stehen lassen und eventuell mit der Öffnung nach unten hinlegen > wer nachts mal muss, ist froh schnell in trockene Schuhe ohne Schnürsenkel steigen zu können.
  • Belüftungen im Zelt öffnen; wer es nicht macht, erkennt morgens den Fehler: Es regnet Kondenswasser und das Zelt ist innen feucht.
  • Haben Sie im Garten Lampen mit Bewegungsmelder? Besser ausschalten.
  • Schlüssel, Taschenlampe und Handy in einer kleinen Tasche griffbereit aufbewahren; nachts im Dunkeln den Schlüssel zu suchen, weil Töchterlein dringend aufs Klo muss, macht keinen Spaß…
  • Haben Sie ein Popup-Zelt oder Wurfzelt? Dann besorgen Sie sich vorher schon ein YouTube-Video passend zum Modell für den Abbau. Meine Tochter hat sich schräg gelacht, weil ich das Teil nicht mehr zusammengefaltet bekommen habe. Ein Video auf YouTube war meine Rettung.

Das ist natürlich alles keine Raketenwissenschaft und klingt total logisch, aber ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung ;-)

 

So wird Zelten mit Kindern im Garten ein tolles Abenteuer

Geht es um das reine Zelten mit Kindern und übernachten im Garten, oder soll ein unvergesslicher Abend daraus werden?Mit_Kind_im_Garten_uebernachten_klein

Falls nur Übernachten im Garten das Thema ist, kann dieses Kapital übersprungen werden.

Aber um ein Abenteuer aus dem Event zu machen, gehört ein Lagerfeuer schon fast zum Abendprogramm dazu. Sicherheitsvorkehrungen sollten dabei aber auf jeden Fall vorgenommen werden. Da nicht jeder eine Feuerstelle hat, lässt sich auch schnell eine Feuerschale aufbauen, oder ein Kohlegrill umfunktionieren.

Machen Sie doch mit Ihren Kids vorher schon eine Wanderung und sammeln Sie lange Stöcke für Stockbrot am Lagerfeuer.

Tipp: Ich nutze immer eine alte Waschmaschinentrommel als Feuerschale und unterlege sie mit Betonplatten oder Ähnlichem. Den Rasen darunter können Sie trotzdem mindestens für das nächste halbe Jahr vergessen.

Spiele dürfen dabei nicht fehlen – egal ob um das Lagerfeuer herum oder später im Zelt. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Beliebte Spiele sind zum Beispiel „Ich packe meinen Koffer“, „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ und „Stadt-Land-Fluss“.

Und jetzt der absolute Klassiker: Geschichten erzählen!

Geschichten am Lagerfeuer – wer liebt die nicht?

Natürlich auch später im Zelt. Wenn Sie (wie ich) kein guter Geschichtenerzähler sind, nehmen Sie sich schöne Bücher für die Kinder mit.

Doch Vorsicht: nicht übertreiben und Angst schüren. Passen Sie auf, dass Ihr Kind im Zelt nach Räuber- oder sonstigen Gruselgeschichten keine Albträume bekommt. Mit der ungewohnten Geräuschkulisse im Garten haben Sie sonst wenig Spaß und sind mit Trösten beschäftigt.

 

Übernachten im Garten geht auch ohne Zelt – die Alternativen

Es muss ja nicht immer gleich ein Zelt sein. Aber was sind die Alternativen, wenn Sie mit Ihren Kindern im Freien schlafen wollen?

Aus Filmen kennt man ja das Baumhaus als Zweitwohnsitz für Kinder. Meine Vermutung ist, dass die Kids dort gerne übernachten würden, allerdings dürften die meisten Baumhäuser nicht auf die Größe und das Gewicht der Eltern ausgelegt sein. Darum streichen wir das Baumhaus hier raus.

Beim Spielhaus passt zumindest die Stabilität zum Gewicht eines Erwachsenen. Beim Spielhaus Blanker Hans passen wieder nur die Kids rein. Für einen Erwachsenen sollte es schon das Spielhaus Sonnenschein sein. Der 60 cm schmale Eingang in 1,50 Meter Höhe ist nicht unbedingt ein Spaß, aber innen ist mit 2 x2,2 m genug Platz zum Liegen.

Dieses Opfer könnten Sie für eine Abenteuernacht bringen

Letzte und auch sehr beliebte Option ist Schlafen unter freiem Himmel auf der Luftmatratze oder einem Feldbett. Hier bin ich der Meinung, dass die Kinder dazu schon etwas älter sein sollten. Alleine die Tatsache, dass die kleinen Körper und Köpfe nachts vielleicht schneller und vor allem unbemerkt auskühlen könnten, würde mich nicht ruhig schlafen lassen.

Ich persönlich werde die Freiluftvariante wahrscheinlich erst ausprobieren, wenn meine Tochter 10 Jahre alt ist.

Was sind da eure Erfahrungen? Schreibt es mit an info@kletterturm.de oder teilt es in der Facebook-Gruppe „Gesunde Kinder durch Bewegung“.

 

Draußen Schlafen, das Outdoor-Erlebnis

Wenn Sie die oben genannten Punkte beherzigen, wird die Nacht im Garten zum tollen Outdoor-Erlebnis. Das macht nicht nur den Kindern Spaß, sondern auch den Eltern.

Zudem fördert es die Bindung zwischen Eltern und Kind, da das Abenteuer zusammenschweißt.

Hier können, zumeist die Väter, endlich mal wieder dem Büroalltag entfliehen und zum mutigen Helden aufsteigen

Dazu ist Zelten im Garten eine recht günstige Angelegenheit. Das nötige Equipment hat man teilweise sowieso. Ein Zelt kann man sich vielleicht auch mal im Freundeskreis ausleihen. Was man dazu kaufen muss, kann man in den meisten Fällen noch jahrelang weiter benutzen.

Jetzt seid ihr dran: Erzählt uns eure Abenteuer in unserer Facebook-Gruppe.

Klicken Sie hier für mehr Abenteuer in Ihrem Garten!

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Bis dahin – bleiben Sie in Bewegung!

 

Meine Einkaufsliste auf Amazon*:

Zelt / Wurfzelt

Taschenlampe Kind / Taschenlampe Erwachsene mit Seitenlicht

Isomatte (hier selbstaufblasend von Therm-a-Rest > Outdoorliebhaber schwören darauf!)

Schlafsack Kind (Grüezi Bag mitwachsender Schlafsack)

Schlafsack Erwachsene / Sommerschlafsack

Trinkflasche aus Edelstahl mit speziellem Deckel für Outdoor-Aktivitäten

 

* Partnerlinks zu Amazon > Sie erhalten die vorgeschlagenen Produkte bei Amazon zum bekannten Service und zum normalen Preis und wir bekommen für unsere Beratung eine kleine Vergütung.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Montageservice für Spielturm

Gesamten Beitrag lesen: Montageservice für Spielturm

Montageservice für Spielturm - die unkomplizierte Art für den Spielturmaufbau

Sehr oft wurde ich gefragt, ob wir denn auch eine Montageservice anbieten können. Bisher konnte ich hier leider keinen Montageservice nennen.

Das hat sich jetzt geändert!

Wir konnten Gartenhausaufbau.de als Partner gewinnen.

 

Spielturm Montage vom Fachmann

Das erfahrene Team von Michael Stademann montiert bundesweit Spieltürme, Klettertürme und Spielhäuser.

Sie haben jahrelange Erfahrung in der Montage von allen möglichen Bauten im Garten. Mit unserem Hersteller Karibu arbeiten sie auch schon länger zusammen.

Informieren Sie sich gerne vorab auf der Seite Gartenhausaufbau.de .

 

Spielturmaufbau - so planen Sie die Montage mit dem Teamgespannte_Schnur_zum_Ausrichten_der_Tuerme

Die Kosten für den Spielturmaufbau erfahren Sie direkt beim Anbieter (Link). Senden Sie dort die Anfrage mit dem entsprechenden Modell.

Für die weitere Kalkulation ist es wichtig, ob mit oder ohne Schaukel, welche Bodenanker (Drehanker oder H-Anker) wollen Sie verwenden, mit oder ohne Betonarbeiten, wer besorgt den Beton usw.

Bitte nehmen Sie uns bei der Anfrage in Kopie, dass wir die Aufbauanleitung zur Kostenabschätzung an den Montageservice senden können.

 

Kosten Spielturmaufbau - 2 Beispiele

Als Beispiele haben wir die Lieblingstürme unserer Kunden aus der Kategorie Einzelturm und Mehrfachturm verwendet. Die Beispiele sind vom April 2019 und können vom Anbieter frei geändert werden. Sie stellen damit also kein Angebot dar! Die genannten Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.

Einzelturm FUNNY

Fachgerechte Montage ab Oberkannte Fundament 790,00 EUR, mit Schaukel 890,00 EUR; Inklusive Tragen des Bausatzes maximal 15 Meter; alles Weitere zum Stundensatz zu 42,00 EUR

 

Doppelturm ROBBY

Fachgerechte Montage ab Oberkannte Fundament 1.290,00 EUR, mit Schaukel 1.390,00 EUR; Inklusive Tragen des Bausatzes maximal 15 Meter; alles Weitere zum Stundensatz zu 42,00 EUR

An- und Abfahrt sind jeweil inklusive.

Bei Betonarbeiten sollten Sie pro Anker 2 Sack Schnellbeton zur Verfügung stellen. Alternativ kann, nach Rücksprache und gegen Aufpreis, der Montageservice den Beton zur Verfügung stellen.

Wichtig: Klären Sie im Voraus alles Wichtige, wie zum Beispiel: Wer stellt Bodenanker und Beton? Steht Strom zur Verfügung? Muss vorher gestrichen werden? Das sollten Sie machen, da vor Montage eine Trocknungszeit eingeplant werden muss!

 

P.S. wichtige Info: wir sind hier nur Vermittler (ohne Provision), da wir Ihnen als Kunden einen Mehrwert liefern möchten. Wir selbst liefern nur mit und durch unsere Partner den Spielturm / das Spielhaus mit dem gewünschten Zubehör. Alles Weitere ist dann die direkte Sache zwischen Ihnen und dem Montageservice.

Klicken Sie hier für mehr Informationen zum Thema Bewegung & Spielturm!

Cover_Report

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Großer Spielturm – nur was für große Gärten?

Gesamten Beitrag lesen: Großer Spielturm – nur was für große Gärten?

Wow – was ein großer Spielturm!

„Wenn ich mehr Platz im Garten hätte, würde ich meinen Kindern auch so einen tollen Spielturm hinstellen!“

Das höre ich ab und zu von Interessenten, die den Spielturm Robby in meinem Garten sehen. Dabei ist Robby noch nicht einmal der größte Spielturm. Es gibt noch viel Größere.

Man muss dazu sagen, dass ich in einem kleinen Ort wohne, in dem größere Gärten noch üblich sind. Viele meiner Kunden wohnen aber eher in der Stadt oder deren Speckgürtel mit kleineren Grundstücken.

Sie auch?

Müssen Sie deshalb auf einen großen Spielturm verzichten?

Ich glaube nicht!

Dazu ist aber ein wenig Phantasie in der Planung nötig. Beispiele meiner Kunden zeigen, wie es gehen kann.

 

So passt auch ein großer Spielturm in den kleinen Garten

Mit etwas Kreativität lassen sich große Spieltürme hervorragend in Ihren Garten integrieren – und das sogar ohne, dass er zu dick aufträgt.

Immerhin wollen Sie ja auch noch was vom Garten für sich haben…

Eins meiner Lieblingsbeispiele ist, wie eine Kundin den riesigen Turm Forest so in den Garten eingepasst hat, dass er kaum Platz wegnimmt.

Kleine kreative Umbaumaßnahmen haben dabei sicherlich geholfen, aber mit Holz lässt sich das gut umsetzen. Besonders toll finde ich dabei, wie sie die Blumenbeete und die Lücken zusammen gepuzzelt hat.grosser_Spielturm_in_kleinem_Garten_Forest_mit_Anbau

Mir ist an diesem Beispiel wichtig, dass sie dabei den empfohlenen Sicherheitsabstand von 2 Meter um den Turm herum grandios missachtet hat. Aber ist das schlimm?

Nein (zumindest meiner privaten Meinung nach), denn die wirklichen Gefahrenstellen sind davon nicht betroffen. Ich sehe die Sicherheit der Kinder dadurch nicht beeinträchtigt.

Was denken Sie darüber?

Wie können Sie Ihren Wunschturm in den Garten einpassen?

Mit einfachem Karopapier, Bleistift und Schere lässt sich der Turm wunderbar planen.

Einfach den Garten ausmessen, 1:10 auf Karopapier zeichnen und das Gleiche mit dem Kletterturm. Diesen schneiden Sie dann mit den nötigen Sicherheitszonen aus und schon können Sie super Planspiele machen.

Wenn Sie mehr Beispiele unserer Kunden sehen möchten, kommen Sie gerne auf unsere Facebookseite und schauen Sie sich die Foto-Galerie an. Es ist faszinierend, welch kreative Ideen die Eltern haben.

Ich lasse mich dort auch gerne inspirieren.

 

Die lieben Vorschriften und Sicherheitshinweise

Egal, was sie im Garten bauen: Sie sollten dabei Sicherheit, Nachbarn und Vorschriften beachten.

Die Sicherheit Ihrer Kinder hat dabei immer Vorrang!

Ob Sie dabei jetzt alle Sicherheitsvorschriften penibel einhalten, oder einfach gesunden Menschenverstand walten lassen, liegt bei Ihnen.

Die Sicherheitshinweise erfordern einen Sicherheitsabstand von 2 Metern zu jedem Teil des Spielturmes. Die Beispiele meiner Kunden beachten diese Grenzen nicht unbedingt.

Will ich Sie also auffordern die Sicherheit zu missachten? Keineswegs, aber manche Hinweise sind einfach zum Schutz der Hersteller, des TÜEVs und wem auch immer um möglichen Klagen aus dem Weg zu gehen. Manch andere sind extrem wichtig – z.B. bei Klettergelegenheiten oder Auslauf von Rutschen, usw.

Letztendlich entscheiden SIE!

So wie es auch meine Kundin aus dem Beispiel oben mit Forest gemacht hat.

Mit Ihren Nachbarn sollten Sie sich im Vorfeld besprechen, wenn der Spielturm nahe an der Grundstücksgrenze verläuft, besonders hoch ist und dessen Sicht, Ruhe oder was auch immer beeinflusst.

Eine gute Nachbarschaft ist auf Dauer extrem wichtig und sollte nicht durch einen überflüssig provozierenden Bau oder einer Grenzverletzung persönlicher Eitelkeiten beim Nachbarn gestört werden.

Vorschriften gibt es, die sind aber je nach Bundesland, oder sogar Gemeinde unterschiedlich.

Informieren Sie sich hier bitte selbst beim Zuständigen Amt. Bürgerbüros können hier oft eine gute erste Hilfe leisten. In der Regel gibt es bei Klettertürmen aber kaum Einschränkungen für Sie.

 

Großer Spielturm – viele Möglichkeiten

Je größer der Turm, desto mehr Möglichkeiten bietet er natürlich. Dabei ist selbst in unserem beliebtesten Modell Funny fast alles dabei, was Kinder gerne mögen:

  • Sandkasten
  • Schaukel
  • Rutsche
  • Kletterwand

Oft kommen aber Fragen nach einem geschlossenen Raum auf. Natürlich gibt es da Möglichkeiten (Sonnenschein / Klettermaxe).

Weitere, anspruchsvollere Klettermöglichkeiten (Klettermaxe / blanker Hans) oder einfach mehr Platz für viele Kinder (Mehrfachtürme).

Haben Sie auch den Wunsch, den Kindern ein eigenes Reich zu bauen, in dem sie sich lange austoben, aber auch zurückziehen zu können?

Dann sind Sie damit nicht alleine. Forest, Muffin und Klettermaxe sind hier die perfekten Lösungen für Sie!

Also, was ist für Sie und Ihre Kinder das Wichtigste?

  • Viel Platz
  • Rückzugsmöglichkeiten
  • Viele Klettermöglichkeiten

Sprechen Sie uns gerne an und wir finden zusammen den passenden Spielturm für Ihre Kinder. Einfach eine Mail ( info@kletterturm.de ) mit der Frage, oder ein Anruf unter 030 6098490345 und wir rufen Sie zurück.

Klicken Sie hier, um sich umfassend über Spieltürme zu informieren!

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Bis bald und bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Holzspielzeug – Für Kinder, die auch geistig wachsen wollen

Gesamten Beitrag lesen: Holzspielzeug – Für Kinder, die auch geistig wachsen wollen

Brauchen Kinder heutzutage noch Holzspielzeug?

Eine Holzeisenbahn ist ein altes, bei uns Eltern sehr bekanntes Holzspielzeug – doch braucht man das heutzutage noch?

Es gibt ja nun Tablet und Smartphone, mit dem man die Kleinen stundenlang beschäftigen kann. Immerhin gibt es darauf auch sehr viele Lernspiele und ein kindgerechtes Programm. Ich bin sogar der Meinung, dass es allemal besser ist, als die Kids vor der Glotze zu parken – aber das gehört hier jetzt nicht zum Thema, sondern der Vergleich mit Holzspielzeug.

Kinder müssen an neue Medien herangeführt werden, das bleibt in unserer modernen Welt nicht aus, wenn man den Anschluss nicht verlieren will. Das sollte aber unter Aufsicht und in einem begrenzten Maße geschehen. Warum das so ist, kann ich vielleicht gerne mal separat behandeln. So viel: es hat auch was mit Suchtcharakter durch Gamifikation und Phantasie zu tun.

Dazu gibt es unzählige Spielzeugvarianten aus Kunststoff, die dann teilweise noch mit lärmender Elektronik vollgestopft sind. Wollen Sie immer diesen Lärm? Ich habe nichts gegen Spielzeug aus hochwertigem Kunststoff. Damit lassen sich auch sehr schöne Spielewelten kreieren, mit denen sich ihr Kind stundenlang und intensiv beschäftigen kann.

Trotzdem möchte ich hier eine Lanze für klassische Holzspielzeug brechen.

Wie Holzspielzeug den Kindern hilft

Mit Holzspielzeug aus unbehandeltem und gut verarbeitetem Holz geben Sie Ihrem Kind ein Naturprodukt, dass es in sich hat. Vergleichen Sie doch mal selbst die Oberfläche zwischen den verschiedenen Materialien.

Kunststoff ist immer sehr glatt & hart, kalt und ohne Struktur. Nur die Kanten geben den Nerven der Finger etwas zum Fühlen – und dort muss man oft noch aufpassen, dass die Kanten sauber und nicht zu scharf für die zarten Fingerchen sind.

Eine Holzoberfläche dagegen kann den Fingern sehr viel mehr zu Fühlen geben: Eine zarte, fast samtige Oberfläche, wenn es sehr glattgeschliffen ist, oder eine schöne Maserung an denen man die Rillen schön fühlen kann. Hier bekommen die Finger was zum Fühlen und lernen.

Neben den optischen Reizen, die bei Kunststoff sehr stark angespielt werden, bekommt ihr Kind hier also auch was für die Sensorik der Finger. Holzspielzeug ist auch oft aus vielen gleichen oder ähnlichen Teilen im Set, so dass hier beliebig gebaut werden kann. Es ist nicht einmal ein Bauplan nötig, denn die tollsten Ideen entstehen mit Phantasie.

Und Phantasie wird heute immer wichtiger!

Zum einen, weil wir als Erwachsene immer weniger nach Schema F arbeiten, sondern mehr kreativ arbeiten müssen; das muss aber gelernt werden. Zum anderen, weil mit zunehmenden TV-Konsum und Einsatz anderer Multimedia-Geräte die Kreativität gehemmt wird. Klar – dort ist alles bunt, aber dem jungen Gehirn wird dabei die Arbeit abgenommen, sich selbst bunte Bilder ausdenken zu müssen.

Meine Frau als Grundschullehrerin klagt über immer häufiger über phantasielose TV-Zombies. Soll Ihr Kind auch dazu gehören?

Warum alle Kinder (und oft auch Eltern) die Holzeisenbahn lieben

Wie gesagt: die Holzeisenbahn ist ein alter Klassiker unter den Holzspielzeugen. Aber warum?

Es gibt einfach Themenbereiche, die Kinder lieben. Sei es Bauernhof / Ponyhof, Feuerwehr / Polizei, Baustelle oder eben Eisenbahn. Lokführer ist bei Kindern noch ein sehr beliebter Beruf.

Das schöne an der Holzeisenbahn: mit der Holzeisenbahn einiger Hersteller können Sie genau diese genannten Spielewelten abbilden!

Mit Starter-Sets haben Sie erstmal die Eisenbahn und mit vielen Erweiterungen sind die anderen Welten darstellbar. Sogar weit darüber hinaus. Die Kinder können sich ihre eigene Erlebniswelt gestalten. Der Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt.

Und wenn es beim Bau doch mal hakt, sind die Eltern gerne mit Begeisterung dabei. Hier können sie selbst wieder Kind sein und nebenbei ihrem Kind beim geistigen Wachstum fast zuschauen.

Dass Holzspielzeug dabei oft robuster und langlebiger als viele Kunststoff-Spielsachen ist, braucht man hier kaum noch erwähnen.

Wo Sie die besten Holzeisenbahnen finden

Wie Sie wissen, beschäftige ich mich sehr gerne mit Holzspielzeug – bisher wussten Sie eher von großen Spielgeräten wie meine Spieltürme. Mir geht es aber auch um die Entwicklung der Kinder mit den richtigen Spielsachen allgemein.

Darum habe ich mir die Mühe gemacht und eine Vergleichs- und Infoseite für Holzeisenbahnen als Unterkategorie zum Holzspielzeug zu bauen. Natürlich hat meine Tochter nicht alle selbst, aber im Freundeskreis gibt es dann noch die ein oder andere Marke zum direkten Vergleich. Nach einigen Aufbauten und unzähligen Spielrunden, weiß ich wo die Unterschiede sind, und worauf man dabei achten muss.

Wenn Sie jetzt also für Ihre Kinder noch das richtige Indoor-Spielzeug suchen, das nebenbei auch noch die Sinne der Kinder fördert, liegen Sie mit der Holzeisenbahn richtig.

Die kalte Jahreszeit kann kommen, der Nikolaus oder das Christkind können die Holzeisenbahn liefern – einfach hier klicken, informieren und direkt bestellen.

 

Holzeisenbahn-Test-Vergleich

 

Bis bald und bleiben Sie in Bewegung!

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Trampolin oder Spielturm

Gesamten Beitrag lesen: Trampolin oder Spielturm

Trampolin oder Spielturm – oder doch beides?

Im Frühling stellen sich viele Eltern die Frage: Stellen wir ein Trampolin oder ein Spielturm in den Garten? Für beides ist oft kein Platz, oder es ist auch zu teuer beides auf einmal zu kaufen.

Doch eins vorweg: egal wie Sie sich entscheiden würden – mit beiden Gartenspielgeräten hätten Sie eine wunderbare Spielmöglichkeit für Ihre Kinder, die auch noch super zur Bewegungsförderung geeignet ist!

Ich wurde übrigens oft von Freunden & Bekannten gefragt, ob ich denn bei KLETTERTURM.DE auch Trampoline verkaufe und musste die Frage leider immer verneinen. Das ist zwar schade, hat aber seine (logistischen) Gründe. Als Turner war ich in meiner Jugend selbst genug auf dem Trampolin und kenne damit die Vor- und Nachteile dieser Sportart.

Darum habe ich einen Trampolin-Vergleich und Ratgeber geschrieben, bei dem ich auf verschiedene Modelle eingehe und Tipps zu Kauf und Nutzung gebe. Wenn Sie also mehr zu Trampolinen wissen wollen, sind Sie dort genau richtig!

Trampolin oder Spielturm – eine Gegenüberstellung

Oli_vor_Gartentrampolin

Das Trampolin dagegen sorgt in den ersten Wochen oft für Aufreger, bis die Regeln beim Kind verinnerlicht sind und die Bewegungen koordinierter werden. Davon abgesehen sollten auch auf einem Trampolin nie mehrere Kinder hüpfen – ich weiß, dass die Realität oft anders aussieht.

Ein Spielturm oder Kletterturm ist dagegen für mehrere Kinder geeignet. Sie können gleichzeitig darauf spielen und viele Dinge ausprobieren sowie Fertigkeiten schulen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Trampolin oft die erste Anlaufstelle ist, da es schnell viel Spaß verspricht. Leider vergessen die Kinder darauf aber oft die aufgestellten Regeln, was zu einer erhöhten Verletzungsgefahr führt. Sie als aufsichtspflichtige Person sind dabei wesentlich stärker gefordert. Außerdem ist es anstrengend und die Kinder brauchen Erholungspausen.

Beim Spielturm dagegen sind die Kinder meist länger beschäftigt, denn die Vielfalt ist größer. Sie können sich dabei komplett austoben, aber auch ruhigere Spielmöglichkeiten nutzen. Natürlich gibt es auch hier eine Aufsichtspflicht, aber die Verletzungsgefahr ist nicht so hoch wie beim Trampolin, so dass Sie hier wesentlich entspannter ihre Zeit im Garten verbringen können.

Wo bleibt mehr Platz im Garten – Trampolin oder Spielturm?

Trampolin oder Spielturm - beides sind große Gartenspielgeräte, für die eine gewisse Planung im Garten nötig ist. Die Vorteile liegen bei der reinen Platzbetrachtung klar beim Trampolin mit Netz.

Garten-Trampoline werden üblicherweise mit Sicherheitsnetz aufgestellt. Das schützt die Kinder vor Stürzen vom Trampolin und schränkt damit auch gleichzeitig den Platzverbrauch ein. Um das Trampolin herum sollten Sie trotzdem einen Sicherheitsabstand zu Hindernissen von einem guten Meter einplanen. Springen die Kinder gegen das Netz, werden sie sanft gebremst und das Netz gibt nach. Eine dahinterliegende Mauer wäre also mindestens mal eine schmerzhafte Angelegenheit.

Mehr Platz ist um den Einstieg nötig. Die Leiter hilft zwar beim Klettern in das Trampolin, nach draußen wird dagegen meist gesprungen und gefallen. Hier sind also 2 Meter empfehlenswert.

Bodentrampoline, die meist ohne Netz in der Erde eingegraben werden, brauchen dagegen wieder mehr Sicherheitsabstand zu Hindernissen.

Die 2 Meter werden auch um den Kletterturm herum empfohlen. Meines Erachtens ist das zumindest an Ein- und Ausstiegstellen wie Leiter, Kletterwand und Rutsche nötig. Auch bei der Schaukel sollte mit genug Platz kalkuliert werden.

Die reine Aufstellfläche eines Spielturmes mit Schaukel und Rutsche ist mit der eines 4-Meter-Trampolins vergleichbar, kann aber je nach Ausstattung schnell größer werden. Durch den empfohlenen Sicherheitsabstand ist etwas mehr Platz und damit eine genauere Planung nötig.

Dazu muss man sagen, das 4 Meter bei Trampolinen schon die Ausnahme sind. Häufiger werden 3 Meter in den Garten gestellt.

Mit welchem Gartenspielgerät ist man flexibler?

Das Trampolin wird in der Regel einfach aufgestellt und (wenn überhaupt) mit Bodenankern am Platz fixiert. Bei Bedarf kann es recht schnell mit 2 Personen an einen anderen Ort im Garten getragen werden.

Mit dem Spielturm sind Sie hier nicht so flexibel. Ein einmal gewählter Ort dürfte für die nächsten 5-10 Jahre vom Spielturm belegt sein. Mal eben für eine Grillparty Platz schaffen geht hier nicht.

Wollen Sie flexibel bleiben und das Spielgerät auch mal umstellen können, ist das Trampolin deutlich besser.

Wartung von Spielturm und Trampolin

Trampolin_ErsatzteileDer Spielturm steht lange an der gleichen Stelle und ist Wind & Wetter ausgesetzt. Regelmäßiges Überprüfen der Anlage ist also wichtig für die Sicherheit Ihrer Kinder. Ein kaputtes Stück Holz bekommen Sie aber auch schnell mal selbst ausgetauscht.

Das Trampolin können Sie im Winter abbauen und im Keller oder der Garage verstauen. Damit haben Sie also zweimal im Jahr einen gewissen Aufwand. Dafür ist es gut geschützt, was zumindest für das Sprungtuch und Netz gut ist. Alternativ können Sie eine Abdeckplane über das Tuch legen und befestigen – die gibt es im Zubehörhandel.

Bei der Prüfung des Trampolins sollten Sie besonders das Tuch, die Randabdeckung und das Netz beachten. Schraubverbindungen sollten auch geprüft werden, da sie sich durch die regelmäßigen Erschütterungen lösen können.

Das Tuch kann Risse bekommen und sollte dann auch schnell getauscht werden. Eigentlich ist es aber sehr unempfindlich. Häufiger geht das Sicherheitsnetz kaputt. Oft ist es auch empfindlich gegenüber der Sonneneinstrahlung und verliert seine Elastizität. Dann kann es im schlimmsten Fall reißen, wenn ein Kind dagegen springt. Die Randabdeckung reißt auf, zerfleddert und dann liegen die Sprungfedern frei, so dass die Kinder sich darin klemmen können.

Bei Markenherstellern bekommen Sie dazu aber oft auch Jahre später noch Ersatzteile. Bei No Name-Produkten nicht unbedingt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei No Name die Größen nach wenigen Jahren leicht abweichen können und Ersatzteile damit nicht mehr richtig passen.

Altersempfehlung – ab wann und wie lange Trampolin & Spielturm

Spieltürme und Trampoline werden gerne ab 3 Jahren empfohlen. Wegen der Verletzungsgefahr, dem noch relativ weichen Skelett und fehlender Koordinationsfähigkeit kleiner Kinder raten manche Experten & Ärzte erst etwas später zum Trampolin. Daher ist eine verantwortungsvolle Nutzung und Aufsicht bei kleinen Kindern im Trampolin extrem wichtig.

Kinder verlieren den Spaß an einem Spielturm manchmal zwischen 10-12 Jahren – je nachdem, welcher Turm es ist und wie er ausgestattet ist. Wenn dann noch das zweite Kind dazukommt, ist der Kletterturm gerne mal 10 Jahre und länger in Betrieb. In der Regel hält ein gut gepflegter Spielturm diese Zeit auch aus.

Mit weiterführendem Zubehör kann man hier relativ günstig die Nutzungsdauer verlängern. Erfahrungsberichte anderer Eltern zeigen, dass Spieltürme ab 15 manchmal sogar wieder attraktiv werden – aber dann eher um mit Freunden darauf abzuhängen.

Bei einem Trampolin haben Sie diese Altersbegrenzung nicht – eher im Gegenteil. Je älter die Kinder, bzw. dann Jugendlichen, desto wilder werden die Sprünge und Kunststücke dann. Außerdem können Sie als Erwachsene auch jede Menge Spaß damit haben. Dazu ist es ein hervorragendes Trainingsgerät für alle Altersklassen.

Es stellt sich hier eher die Frage, wie lange solch ein Trampolin hält. Bei richtiger Pflege kann man mit Markenware aber auch oft die 10 Jahre überschreiten.

Fazit

Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch. Ob Trampolin oder Spielturm liegt alleine an Ihren Vorlieben, bzw. der Vorlieben Ihrer Kinder, dem Platz im Garten und dem nötigen Kleingeld.

Optimal ist, beides in den Garten stellen zu können – und mein Blick in viele Gärten bestätigt diese Meinung auch. Meine Tochter hat den Doppelturm Robby neben einem 4-Meter Trampolin, und nichts davon würde sie wieder hergeben. Das engt den Garten ein gutes Stück ein, aber was macht man nicht alles für die Kinder? :-)

Wenn Sie noch Tipps zu Trampolinen brauchen, besuchen Sie doch unsere Kindertrampolin-Seite. Fragen zu Spieltürmen und „gesunde Kinder durch Bewegung“ bekommen Sie hier beantwortet.

Wenn Sie sich entscheiden müssten, welches Gartenspielgerät würden Sie wählen? Und welches würden Ihre Kinder nehmen?

 

Header-Trampolin

 

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

9 Gründe, warum ein eigener Spielturm besser als der Spielplatz nebenan ist

Gesamten Beitrag lesen: 9 Gründe, warum ein eigener Spielturm besser als der Spielplatz nebenan ist

Spielplätze gibt es doch genug – warum brauche ich einen eigenen Spielturm?

„Wofür braucht euer Kind denn einen eigenen Spielturm? Es gibt doch genug Spielplätze in der Stadt! So habt ihr den Lärm zu Hause, verbaut euch den Garten und es ist wahrscheinlich noch furchtbar teuer…“

Von wem auch immer dieses Plädoyer gegen den Spielturm kommt – vom Nachbarn, der den Lärm fürchtet; vom neidischen, alten Klassenkameraden, der mit seinen X-Box-Kindern in der kleinen Mietwohnung wohnt oder von den kinderlosen Freunden, die ihr „freies“ Leben genießen. Die Argumente sind da, nicht immer unberechtigt, aber vielleicht manchmal etwas kurz gedacht.

Klar gibt es genug Gründe gegen einen Spielturm – aber noch mehr spricht dafür.

 

9 Gründe - Darum ist der eigene Spielturm besser als der Spielplatz!

Es gibt noch genug andere Gründe für oder gegen einen Spielturm. Ich will hier nur auf die Vorteile gegenüber einem öffentlichen Spielplatz eingehen.

  1. Sie haben Ihr Kind von zu Hause aus im Blick
  2. Sie können besser steuern, mit wem Ihr Kind Umgang hat
  3. Weniger externe Gefahren / ungewünschte Einflüsse (ältere Kinder, Raufereien, Jugendliche, Säufer, Raucher…)
  4. Besserer Schutz vor Verunreinigung (Scherben, Kippen, Kot…)
  5. Flexibler, auch ohne Verabredung
  6. Kürzere Wege, damit häufiger draußen
  7. Es müssen nicht immer alle Eltern dabei sein
  8. Veraltete, vielleicht sogar kaputte Geräte auf Spielplätzen? Sie haben es selbst im Griff
  9. Sandkastenspielzeug schleppen? Lassen Sie es doch beim Turm – Klappe drauf und gut

 

Meine Gedanken zu den einzelnen Punkten…

Im eigenen Garten haben Sie Ihr Kind viel besser im Blick - egal ob Sie dabei im Garten entspannen oder Hausarbeit machen und über die Terrasse beobachten können.

Auf den Spielplatz kommen viele Kinder – das können Sie nicht steuern. Ob Ihnen der Umgang immer gefällt ist oft fraglich. Das betrifft auch den eigenen Umgang, oder wollen Sie nicht auch manchmal so einigen Unterhaltungen aus dem Weg gehen; immer die gleichen Probleme und Sorgen bestimmter Eltern anhören müssen…

Ältere Kinder spielen anderes, grober (zumindest aus der Sicht der Kleineren), sind stärker – und der Stärkere gewinnt. Oft sind spätnachmittags auch gelangweilte Jugendliche, die rauchen und trinken auf Spielplatzen anzutreffen. Das sind jetzt nicht die besten Vorbilder.

Mit Glück sind die Jugendlichen erst abends da, hinterlassen aber ihre Kippen, leere Flaschen und oft auch Scherben. Das müssen nicht nur die Jugendlichen sein, da gibt es auch genug andere unangenehme Zeitgenossen. Dreck machen übrigens nicht nur Menschen – freilaufende Katzen lieben Sandkästen als Toilette und manchem Hundebesitzer ist der Weg ins Grün zu weit oder die Nutzung von Kotbeuteln zu lästig.

 

…angereichert um eigene Spielplatzerfahrungen aus meinem Alltag als Papa

Die letzten Punkte stammen aus meiner eigenen Erfahrung als Papa – erkennen Sie sich darin wieder?

„Hallo, hast Du heute Zeit und Lust auf einen Spielplatznachmittag?“, „Nein, sorry. Wir sind heute die Oma besuchen“ „Ok, dann ein andermal“… Kennen Sie das? Dann lieber gleich in den eignen Garten. Wann immer Sie wollen, so lange Sie wollen. Wenn dann noch jemand kommen will, auch gut – die Getränke stehen kalt.

Auch nur für 10 Minuten, dafür aber 3-mal am Tag – im Garten stören keine langen Wege über gefährliche Straßen mit zu schnellen, unaufmerksamen Autofahrern.

Es müssen auch nicht immer alle Eltern dabei sein. Wollen Sie nicht auch manchmal etwas Ruhe für Erledigungen oder eine kurze Erholungsphase? Dann ist es umso besser, wenn nur die Freunde oder Nachbarskinder kommen. Sie haben 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Das Kind kann kommen, auch wenn dessen Eltern keine Zeit haben, und Ihr eigener Spross ist beschäftigt und Ihnen aus den Füßen.

Der Spielplatz um die Ecke war bestimmt mal schön – vor 20 Jahren… Aber halt – ich will den Städten hier keine Vorwürfe machen. Spielplätze sind teuer und müssen ständig gereinigt und gewartet werden. Das verschlingt viel Geld und Personalressourcen, was beides nicht immer da ist. Ein Spielplatz kann auch nicht alle 5 Jahre ausgetauscht werden. Auch wenn viele Menschen der Meinung sind, der Staat muss es perfekt richten, ist eine gewisse Selbstverantwortung oft angebracht und nötig. Entscheiden Sie selbst, wann das Zubehör dem Alter der Kinder angepasst werden soll, oder reparieren Sie, wenn eine Wartung Ihrer Meinung nach nötig wird.

Kennen Sie das auch? Vor dem Spielplatzbesuch muss immer das Sandspielzeug gerichtet werden. Aber das geht ja noch – viel schlimmer ist: zum Ende des Besuches muss es wieder eingesammelt werden. Und zwar verstreut über den Spielplatz und manchmal noch in den Händen fremder Kinder, die auf einmal einen Heulkrampf bekommen, wenn Sie das Spielzeug Ihrer Kinder zurückverlangen. Dann muss alles in einer sandigen Tasche wieder nach Hause geschleppt werden, oder fliegt im bisher sauberen Kofferraum umher…

Lassen Sie es doch einfach liegen! Und zwar im eigenen Sandkasten, am besten einer mit Deckel – Klappe zu und gut

 

Was würden Ihre Kinder dazu sagen?

Bisher war immer alles nur aus unserer Sicht – aber was würden Ihre Kinder dazu sagen?

Fragen Sie sie doch einfach mal? Ich habe es für Sie getan und diese teilweise überraschenden Aussagen kamen dabei heraus:

  • Ich kann da auch mal alleine spielen
  • Keiner ärgert mich
  • Keiner nimmt mir mein Spielzeug mit
  • Ich kann meine Freundinnen einladen
  • Es sind nur Kinder da, die ich mag

Was glauben Sie, was Ihre Kinder dabei am meisten mögen? Schreiben Sie gerne in die Kommentare.

Noch viel mehr Vorteile für Ihre Kinder durch Spieltürme finde Sie in unserem gratis eBook „Gesunde Kinder durch Bewegung“

Klicken Sie hier, um es sich noch heute zu holen!

eBook Gesunde Kinder

 

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Gartenspielgeräte – eine ungeheure Vielfalt

Gesamten Beitrag lesen: Gartenspielgeräte – eine ungeheure Vielfalt

Erschlagen von Gartenspielgeräten

Die Vielfalt der Gartenspielgeräte könnte einen fast erschlagen, denn sie kennt kaum Grenzen.

Brauchen Sie die alle für Ihre Kinder? Mit Sicherheit nicht!

Aber eine gesunde Auswahl macht den Garten zum Spielparadies für Ihre Kinder. Wenn Sie es geschickt anstellen, kommt im Garten keine Langeweile mehr auf.

Damit haben Sie die Kurzen aus dem Haus, weg von Smartphone, Tablet, Fernsehgerät und ähnlichem.

Dem übergeordneten Ziel „Gesunde Kinder durch Bewegung“ kommen Sie damit schon wieder ein großes Stück näher!

 

5 Vorteile, die Gartenspielgeräte bringen (sollten)

Mit dem richtigen Spielzeug im Garten haben Sie und ihre Kinder 5 große Vorteile.

  • Bewegungsförderung (Grob- und Feinmotorik werden geschult)
  • Ihr Kind ist länger an der frischen Luft
  • Sie können sich entspannt zurücklehnen und müssen nicht das Kind beschäftigen
  • Spielen mit anderen Kindern wird gefördert (soziale Kompetenzen)
  • Multimedia spielt mal eine längere Zeit keine Rolle

Bewegungsförderung steht bei uns an erster Stelle. Dabei gibt es einfache Dinge wie Schaukeln, Rutschen oder einfach nur mit dem Traktor seine Runden drehen, oder auch um komplexere Bewegungsabläufe die die Feinmotorik trainieren. Dazu gehören Dinge wie Klettern, Balancieren oder auch schwierigere Sprünge auf dem Trampolin.

Bei all diesen Tätigkeiten ist ihr Kind länger im Freien an der frischen Luft und mutiert nicht zum Stubenhocker.

 

Welche Gartenspielgeräte braucht ein Garten für kleine Kinder?

Nicht alle Gartenspielgeräte bieten alle Vorteile in einem, darum kommt es auf eine gesunde Mischung an.

Ist zum Beispiel „nur“ ein Traktor da, kommt es oft zu Streitigkeiten um genau das eine Spielzeug. Es ist also mehr nötig. Vielleicht ein zweiter Traktor oder ein andere Spielgerät zum Fahren? Das kann unter Umständen hilfreich sein, wenn sich Geschwister damit beruhigen lassen.Gartenspielgeraete

Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass Kinder oft genau das haben wollen, was das Kind andere gerade hat. Damit sind auch Gartenspielgeräte nötig, die ein gemeinsames Spielen ermöglichen. Das kann gut gelingen mit einer Doppelschaukel, Rutsche oder einem Sandkasten. Spielhäuser oder andere Rückzugsmöglichkeiten und „Höhlen“ sind immer gut für gemeinsame Rollenspiele.

Für mehr Bewegung im Garten können Sie mit einem Kletterturm und / oder Trampolin sorgen. Dabei werden unterschiedliche Bewegungsprozesse und Abläufe trainiert und verbessert. Je vielseitiger diese Bewegungsförderung ist, desto besser für ihre Kinder.

Ein Spielturm kann, je nach Ausstattung, die bereits genannten gemeinsamen Spielmöglichkeiten (Schaukel, Rutsche & Sandkasten) gut mit der Möglichkeit zu klettern und sich zu bewegen kombinieren. So ist viel Platz gespart, obwohl eine Menge an Bedürfnissen der Kinder abgedeckt ist.

Am besten stellen Sie natürlich beides gleichzeitig in den Garten, was aber oft am Platz scheitert. Ob Sie jetzt einen Kletterturm oder ein Trampolin aufstellen ist nicht nur eine Frage des Platzes und Geldes. Auch darüber habe ich mir bereits ausführlich Gedanken gemacht und werde meine Erkenntnisse in einem neuen Blogartikel ausarbeiten. Glücklicherweise kann ich meiner Tochter beides hinstellen und dabei ausführlich beobachten, was für sie und ihre Freunde wichtig ist.

 

Was ist, wenn die Kinder älter werden?

Wenn Kinder älter werden, ändern sich auch die Spielgewohnheiten und damit die Bedürfnisse an die Gartenspielgeräte. Dafür haben Sie aber schon viel Geld ausgegeben – wie können Sie also am besten damit umgehen?
Die genannten Traktoren und ähnliche kleine Gartenspielgeräte können schnell verschwinden. Einfach in den Keller fürs nächste Kind oder verkaufen.

Das Trampolin ist fast eine Art Evergreen und wird nicht nur von Kleinkindern, sondern auch von Jugendlichen und Erwachsenen genutzt. Kaufen Sie sich also gleich ein Modell, das groß genug und langlebig ist (Hier geht es zum Trampolin-Berater).

Ein Spielturm als Gartenspielgerät kann durch seine Ausstattung „mitwachsen“. Bei der Podesthöhe sollte man allerdings lieber gleich die hohe Variante wählen, denn 1 Meter wird schon bei 4 bis 5-jährigen Kindern zu klein.

Die Ausstattung kann man im Laufe der Jahre erweitern durch anspruchsvolleres Zubehör. Hier ein paar Beispiele:

  • Babyschaukel > Schaukelbrett > Tellerschaukel
  • Schaukelbrett > Nestschaukel
  • Sprossenleiter / Strickleiter > Knotenseil
  • Große bunte Klettersteine > kleine grüne Klettersteine mit weniger Steinen
  • Telefon, Spiegel und Ähnliches > Basketballkorb & Boxsack

Es gibt also genug Möglichkeiten. Manchmal hilft es auch einfach Zubehörteile zu tauschen um die Attraktivität hoch zu halten. Ich würde hier übrigens nicht wild anbauen und erweitern, sondern lieber tauschen. Dabei ist es aber sinnvoll thematisch in einem Bereich zu bleiben.

 

Wie Sie Gartenspielgeräte kombinieren

Wenn Sie thematisch in einem Bereich bleiben, fällt es leichter eine schöne Spielewelt zu erschaffen. Sei es Piratenschiff, Prinzessinenschloss, Räuberhöhle, Ritterburg, eigenes Wohnhaus oder was auch immer. Wenn die Kids älter werden, verwandelt sich der Turm vielleicht eher in ein Sport- und Fitnessgerät.

Egal, was Sie ihren Kindern an Gartenspielgeräten bieten - es sollte genug Abwechslung vorhanden sein. Jedes noch so wild tobende Kind will auch mal ruhiger spielen und sollte diese Möglichkeit bekommen. Ein Sandkasten ist dafür ein wunderbares Mittel.

Zum Toben sind Rutsche und Schaukel gut geeignet. Kletterwand und Strickleiter können gut in die Toberei eingebaut werden und sind gleichzeitig sehr gut für Koordinationsübungen.

Für Liebhaber solcher Koordinationsübungen bietet es sich an, eine Slackline zu spannen. Schön ist dabei, dass sie nach Nutzung wieder abgebaut werden kann.

Auf eine Wippe habe ich übrigens bewusst verzichtet. Es sind immer 2 Kinder nötig, die am besten noch in der gleichen Gewichtsklasse sind. Die Verletzungsgefahr ist bei falscher Nutzung so groß, dass meines Erachtens noch besser aufgepasst werden muss. Auf dem Spielplatz macht man das vielleicht mal für ein paar Minuten, aber im Garten will man sich ja vielleicht auch mal kurz ausruhen…

Mit einem gut ausgestatteten Spielturm haben Sie schon eine super komprimierte Kombination aus einzelnen Geräten. Wenn Sie noch den Platz haben, stellen Sie ein Trampolin dazu. Wenn jetzt noch zwei Bäume für Slackline zur Verfügung stehen, haben Sie den perfekten Spielplatz im Garten.

Haben Sie noch Ideen? Schreiben Sie mir einfach…

Wie Sie so einen Spielturm sicher ausgestalten, können Sie hier in unserem gratis eBook lesen:

Klicken Sie hier für noch mehr Infos!

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!
 

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 42 Ergebnissen