Drucken

BLOG

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

Bild von Rainer Sturm / pixelio.de

In unserem Blog werden Sie regelmäßig über alles rund um unsere Klettertürme oder Neuerungen im Shop informiert. Hier werden natürlich auch Themen behandelt, die unsere Kunden besonders interessieren. Wenn es Interesse an einem bestimmten Thema gibt, bitten wir uns dies per Mail oder im Forum mitzuteilen.


1 - 10 von 35 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Trampolin oder Spielturm

Gesamten Beitrag lesen: Trampolin oder Spielturm

Trampolin oder Spielturm – oder doch beides?

Im Frühling stellen sich viele Eltern die Frage: Stellen wir ein Trampolin oder ein Spielturm in den Garten? Für beides ist oft kein Platz, oder es ist auch zu teuer beides auf einmal zu kaufen.

Doch eins vorweg: egal wie Sie sich entscheiden würden – mit beiden Gartenspielgeräten hätten Sie eine wunderbare Spielmöglichkeit für Ihre Kinder, die auch noch super zur Bewegungsförderung geeignet ist!

Ich wurde übrigens oft von Freunden & Bekannten gefragt, ob ich denn bei KLETTERTURM.DE auch Trampoline verkaufe und musste die Frage leider immer verneinen. Das ist zwar schade, hat aber seine (logistischen) Gründe. Als Turner war ich in meiner Jugend selbst genug auf dem Trampolin und kenne damit die Vor- und Nachteile dieser Sportart.

Darum habe ich einen Trampolin-Vergleich und Ratgeber geschrieben, bei dem ich auf verschiedene Modelle eingehe und Tipps zu Kauf und Nutzung gebe. Wenn Sie also mehr zu Trampolinen wissen wollen, sind Sie dort genau richtig!

Trampolin oder Spielturm – eine Gegenüberstellung

Oli_vor_Gartentrampolin

Das Trampolin dagegen sorgt in den ersten Wochen oft für Aufreger, bis die Regeln beim Kind verinnerlicht sind und die Bewegungen koordinierter werden. Davon abgesehen sollten auch auf einem Trampolin nie mehrere Kinder hüpfen – ich weiß, dass die Realität oft anders aussieht.

Ein Spielturm oder Kletterturm ist dagegen für mehrere Kinder geeignet. Sie können gleichzeitig darauf spielen und viele Dinge ausprobieren sowie Fertigkeiten schulen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das Trampolin oft die erste Anlaufstelle ist, da es schnell viel Spaß verspricht. Leider vergessen die Kinder darauf aber oft die aufgestellten Regeln, was zu einer erhöhten Verletzungsgefahr führt. Sie als aufsichtspflichtige Person sind dabei wesentlich stärker gefordert. Außerdem ist es anstrengend und die Kinder brauchen Erholungspausen.

Beim Spielturm dagegen sind die Kinder meist länger beschäftigt, denn die Vielfalt ist größer. Sie können sich dabei komplett austoben, aber auch ruhigere Spielmöglichkeiten nutzen. Natürlich gibt es auch hier eine Aufsichtspflicht, aber die Verletzungsgefahr ist nicht so hoch wie beim Trampolin, so dass Sie hier wesentlich entspannter ihre Zeit im Garten verbringen können.

Wo bleibt mehr Platz im Garten – Trampolin oder Spielturm?

Trampolin oder Spielturm - beides sind große Gartenspielgeräte, für die eine gewisse Planung im Garten nötig ist. Die Vorteile liegen bei der reinen Platzbetrachtung klar beim Trampolin mit Netz.

Garten-Trampoline werden üblicherweise mit Sicherheitsnetz aufgestellt. Das schützt die Kinder vor Stürzen vom Trampolin und schränkt damit auch gleichzeitig den Platzverbrauch ein. Um das Trampolin herum sollten Sie trotzdem einen Sicherheitsabstand zu Hindernissen von einem guten Meter einplanen. Springen die Kinder gegen das Netz, werden sie sanft gebremst und das Netz gibt nach. Eine dahinterliegende Mauer wäre also mindestens mal eine schmerzhafte Angelegenheit.

Mehr Platz ist um den Einstieg nötig. Die Leiter hilft zwar beim Klettern in das Trampolin, nach draußen wird dagegen meist gesprungen und gefallen. Hier sind also 2 Meter empfehlenswert.

Bodentrampoline, die meist ohne Netz in der Erde eingegraben werden, brauchen dagegen wieder mehr Sicherheitsabstand zu Hindernissen.

Die 2 Meter werden auch um den Kletterturm herum empfohlen. Meines Erachtens ist das zumindest an Ein- und Ausstiegstellen wie Leiter, Kletterwand und Rutsche nötig. Auch bei der Schaukel sollte mit genug Platz kalkuliert werden.

Die reine Aufstellfläche eines Spielturmes mit Schaukel und Rutsche ist mit der eines 4-Meter-Trampolins vergleichbar, kann aber je nach Ausstattung schnell größer werden. Durch den empfohlenen Sicherheitsabstand ist etwas mehr Platz und damit eine genauere Planung nötig.

Dazu muss man sagen, das 4 Meter bei Trampolinen schon die Ausnahme sind. Häufiger werden 3 Meter in den Garten gestellt.

Mit welchem Gartenspielgerät ist man flexibler?

Das Trampolin wird in der Regel einfach aufgestellt und (wenn überhaupt) mit Bodenankern am Platz fixiert. Bei Bedarf kann es recht schnell mit 2 Personen an einen anderen Ort im Garten getragen werden.

Mit dem Spielturm sind Sie hier nicht so flexibel. Ein einmal gewählter Ort dürfte für die nächsten 5-10 Jahre vom Spielturm belegt sein. Mal eben für eine Grillparty Platz schaffen geht hier nicht.

Wollen Sie flexibel bleiben und das Spielgerät auch mal umstellen können, ist das Trampolin deutlich besser.

Wartung von Spielturm und Trampolin

Trampolin_ErsatzteileDer Spielturm steht lange an der gleichen Stelle und ist Wind & Wetter ausgesetzt. Regelmäßiges Überprüfen der Anlage ist also wichtig für die Sicherheit Ihrer Kinder. Ein kaputtes Stück Holz bekommen Sie aber auch schnell mal selbst ausgetauscht.

Das Trampolin können Sie im Winter abbauen und im Keller oder der Garage verstauen. Damit haben Sie also zweimal im Jahr einen gewissen Aufwand. Dafür ist es gut geschützt, was zumindest für das Sprungtuch und Netz gut ist. Alternativ können Sie eine Abdeckplane über das Tuch legen und befestigen – die gibt es im Zubehörhandel.

Bei der Prüfung des Trampolins sollten Sie besonders das Tuch, die Randabdeckung und das Netz beachten. Schraubverbindungen sollten auch geprüft werden, da sie sich durch die regelmäßigen Erschütterungen lösen können.

Das Tuch kann Risse bekommen und sollte dann auch schnell getauscht werden. Eigentlich ist es aber sehr unempfindlich. Häufiger geht das Sicherheitsnetz kaputt. Oft ist es auch empfindlich gegenüber der Sonneneinstrahlung und verliert seine Elastizität. Dann kann es im schlimmsten Fall reißen, wenn ein Kind dagegen springt. Die Randabdeckung reißt auf, zerfleddert und dann liegen die Sprungfedern frei, so dass die Kinder sich darin klemmen können.

Bei Markenherstellern bekommen Sie dazu aber oft auch Jahre später noch Ersatzteile. Bei No Name-Produkten nicht unbedingt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass bei No Name die Größen nach wenigen Jahren leicht abweichen können und Ersatzteile damit nicht mehr richtig passen.

Altersempfehlung – ab wann und wie lange Trampolin & Spielturm

Spieltürme und Trampoline werden gerne ab 3 Jahren empfohlen. Wegen der Verletzungsgefahr, dem noch relativ weichen Skelett und fehlender Koordinationsfähigkeit kleiner Kinder raten manche Experten & Ärzte erst etwas später zum Trampolin. Daher ist eine verantwortungsvolle Nutzung und Aufsicht bei kleinen Kindern im Trampolin extrem wichtig.

Kinder verlieren den Spaß an einem Spielturm manchmal zwischen 10-12 Jahren – je nachdem, welcher Turm es ist und wie er ausgestattet ist. Wenn dann noch das zweite Kind dazukommt, ist der Kletterturm gerne mal 10 Jahre und länger in Betrieb. In der Regel hält ein gut gepflegter Spielturm diese Zeit auch aus.

Mit weiterführendem Zubehör kann man hier relativ günstig die Nutzungsdauer verlängern. Erfahrungsberichte anderer Eltern zeigen, dass Spieltürme ab 15 manchmal sogar wieder attraktiv werden – aber dann eher um mit Freunden darauf abzuhängen.

Bei einem Trampolin haben Sie diese Altersbegrenzung nicht – eher im Gegenteil. Je älter die Kinder, bzw. dann Jugendlichen, desto wilder werden die Sprünge und Kunststücke dann. Außerdem können Sie als Erwachsene auch jede Menge Spaß damit haben. Dazu ist es ein hervorragendes Trainingsgerät für alle Altersklassen.

Es stellt sich hier eher die Frage, wie lange solch ein Trampolin hält. Bei richtiger Pflege kann man mit Markenware aber auch oft die 10 Jahre überschreiten.

Fazit

Es gibt hier kein Richtig und kein Falsch. Ob Trampolin oder Spielturm liegt alleine an Ihren Vorlieben, bzw. der Vorlieben Ihrer Kinder, dem Platz im Garten und dem nötigen Kleingeld.

Optimal ist, beides in den Garten stellen zu können – und mein Blick in viele Gärten bestätigt diese Meinung auch. Meine Tochter hat den Doppelturm Robby neben einem 4-Meter Trampolin, und nichts davon würde sie wieder hergeben. Das engt den Garten ein gutes Stück ein, aber was macht man nicht alles für die Kinder? :-)

Wenn Sie noch Tipps zu Trampolinen brauchen, besuchen Sie doch unsere Kindertrampolin-Seite. Fragen zu Spieltürmen und „gesunde Kinder durch Bewegung“ bekommen Sie hier beantwortet.

Wenn Sie sich entscheiden müssten, welches Gartenspielgerät würden Sie wählen? Und welches würden Ihre Kinder nehmen?

 

Header-Trampolin

 

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

9 Gründe, warum ein eigener Spielturm besser als der Spielplatz nebenan ist

Gesamten Beitrag lesen: 9 Gründe, warum ein eigener Spielturm besser als der Spielplatz nebenan ist

Spielplätze gibt es doch genug – warum brauche ich einen eigenen Spielturm?

„Wofür braucht euer Kind denn einen eigenen Spielturm? Es gibt doch genug Spielplätze in der Stadt! So habt ihr den Lärm zu Hause, verbaut euch den Garten und es ist wahrscheinlich noch furchtbar teuer…“

Von wem auch immer dieses Plädoyer gegen den Spielturm kommt – vom Nachbarn, der den Lärm fürchtet; vom neidischen, alten Klassenkameraden, der mit seinen X-Box-Kindern in der kleinen Mietwohnung wohnt oder von den kinderlosen Freunden, die ihr „freies“ Leben genießen. Die Argumente sind da, nicht immer unberechtigt, aber vielleicht manchmal etwas kurz gedacht.

Klar gibt es genug Gründe gegen einen Spielturm – aber noch mehr spricht dafür.

9 Gründe - Darum ist der eigene Spielturm besser als der Spielplatz!

Es gibt noch genug andere Gründe für oder gegen einen Spielturm. Ich will hier nur auf die Vorteile gegenüber einem öffentlichen Spielplatz eingehen.

  1. Sie haben Ihr Kind von zu Hause aus im Blick
  2. Sie können besser steuern, mit wem Ihr Kind Umgang hat
  3. Weniger externe Gefahren / ungewünschte Einflüsse (ältere Kinder, Raufereien, Jugendliche, Säufer, Raucher…)
  4. Besserer Schutz vor Verunreinigung (Scherben, Kippen, Kot…)
  5. Flexibler, auch ohne Verabredung
  6. Kürzere Wege, damit häufiger draußen
  7. Es müssen nicht immer alle Eltern dabei sein
  8. Veraltete, vielleicht sogar kaputte Geräte auf Spielplätzen? Sie haben es selbst im Griff
  9. Sandkastenspielzeug schleppen? Lassen Sie es doch beim Turm – Klappe drauf und gut

Meine Gedanken zu den einzelnen Punkten…

Im eigenen Garten haben Sie Ihr Kind viel besser im Blick - egal ob Sie dabei im Garten entspannen oder Hausarbeit machen und über die Terrasse beobachten können.

Auf den Spielplatz kommen viele Kinder – das können Sie nicht steuern. Ob Ihnen der Umgang immer gefällt ist oft fraglich. Das betrifft auch den eigenen Umgang, oder wollen Sie nicht auch manchmal so einigen Unterhaltungen aus dem Weg gehen; immer die gleichen Probleme und Sorgen bestimmter Eltern anhören müssen…

Ältere Kinder spielen anderes, grober (zumindest aus der Sicht der Kleineren), sind stärker – und der Stärkere gewinnt. Oft sind spätnachmittags auch gelangweilte Jugendliche, die rauchen und trinken auf Spielplatzen anzutreffen. Das sind jetzt nicht die besten Vorbilder.

Mit Glück sind die Jugendlichen erst abends da, hinterlassen aber ihre Kippen, leere Flaschen und oft auch Scherben. Das müssen nicht nur die Jugendlichen sein, da gibt es auch genug andere unangenehme Zeitgenossen. Dreck machen übrigens nicht nur Menschen – freilaufende Katzen lieben Sandkästen als Toilette und manchem Hundebesitzer ist der Weg ins Grün zu weit oder die Nutzung von Kotbeuteln zu lästig.

…angereichert um eigene Spielplatzerfahrungen aus meinem Alltag als Papa

Die letzten Punkte stammen aus meiner eigenen Erfahrung als Papa – erkennen Sie sich darin wieder?

„Hallo, hast Du heute Zeit und Lust auf einen Spielplatznachmittag?“, „Nein, sorry. Wir sind heute die Oma besuchen“ „Ok, dann ein andermal“… Kennen Sie das? Dann lieber gleich in den eignen Garten. Wann immer Sie wollen, so lange Sie wollen. Wenn dann noch jemand kommen will, auch gut – die Getränke stehen kalt.

Auch nur für 10 Minuten, dafür aber 3-mal am Tag – im Garten stören keine langen Wege über gefährliche Straßen mit zu schnellen, unaufmerksamen Autofahrern.

Es müssen auch nicht immer alle Eltern dabei sein. Wollen Sie nicht auch manchmal etwas Ruhe für Erledigungen oder eine kurze Erholungsphase? Dann ist es umso besser, wenn nur die Freunde oder Nachbarskinder kommen. Sie haben 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Das Kind kann kommen, auch wenn dessen Eltern keine Zeit haben, und Ihr eigener Spross ist beschäftigt und Ihnen aus den Füßen.

Der Spielplatz um die Ecke war bestimmt mal schön – vor 20 Jahren… Aber halt – ich will den Städten hier keine Vorwürfe machen. Spielplätze sind teuer und müssen ständig gereinigt und gewartet werden. Das verschlingt viel Geld und Personalressourcen, was beides nicht immer da ist. Ein Spielplatz kann auch nicht alle 5 Jahre ausgetauscht werden. Auch wenn viele Menschen der Meinung sind, der Staat muss es perfekt richten, ist eine gewisse Selbstverantwortung oft angebracht und nötig. Entscheiden Sie selbst, wann das Zubehör dem Alter der Kinder angepasst werden soll, oder reparieren Sie, wenn eine Wartung Ihrer Meinung nach nötig wird.

Kennen Sie das auch? Vor dem Spielplatzbesuch muss immer das Sandspielzeug gerichtet werden. Aber das geht ja noch – viel schlimmer ist: zum Ende des Besuches muss es wieder eingesammelt werden. Und zwar verstreut über den Spielplatz und manchmal noch in den Händen fremder Kinder, die auf einmal einen Heulkrampf bekommen, wenn Sie das Spielzeug Ihrer Kinder zurückverlangen. Dann muss alles in einer sandigen Tasche wieder nach Hause geschleppt werden, oder fliegt im bisher sauberen Kofferraum umher…

Lassen Sie es doch einfach liegen! Und zwar im eigenen Sandkasten, am besten einer mit Deckel – Klappe zu und gut

Was würden Ihre Kinder dazu sagen?

Bisher war immer alles nur aus unserer Sicht – aber was würden Ihre Kinder dazu sagen?

Fragen Sie sie doch einfach mal? Ich habe es für Sie getan und diese teilweise überraschenden Aussagen kamen dabei heraus:

  • Ich kann da auch mal alleine spielen
  • Keiner ärgert mich
  • Keiner nimmt mir mein Spielzeug mit
  • Ich kann meine Freundinnen einladen
  • Es sind nur Kinder da, die ich mag

Was glauben Sie, was Ihre Kinder dabei am meisten mögen? Schreiben Sie gerne in die Kommentare.

Noch viel mehr Vorteile für Ihre Kinder durch Spieltürme finde Sie in unserem gratis eBook „Gesunde Kinder durch Bewegung“

Klicken Sie hier, um es sich noch heute zu holen!

eBook Gesunde Kinder

 

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Gartenspielgeräte – eine ungeheure Vielfalt

Gesamten Beitrag lesen: Gartenspielgeräte – eine ungeheure Vielfalt

Erschlagen von Gartenspielgeräten

Die Vielfalt der Gartenspielgeräte könnte einen fast erschlagen, denn sie kennt kaum Grenzen.

Brauchen Sie die alle für Ihre Kinder? Mit Sicherheit nicht!

Aber eine gesunde Auswahl macht den Garten zum Spielparadies für Ihre Kinder. Wenn Sie es geschickt anstellen, kommt im Garten keine Langeweile mehr auf.

Damit haben Sie die Kurzen aus dem Haus, weg von Smartphone, Tablet, Fernsehgerät und ähnlichem.

Dem übergeordneten Ziel „Gesunde Kinder durch Bewegung“ kommen Sie damit schon wieder ein großes Stück näher!

 

5 Vorteile, die Gartenspielgeräte bringen (sollten)

Mit dem richtigen Spielzeug im Garten haben Sie und ihre Kinder 5 große Vorteile.

  • Bewegungsförderung (Grob- und Feinmotorik werden geschult)
  • Ihr Kind ist länger an der frischen Luft
  • Sie können sich entspannt zurücklehnen und müssen nicht das Kind beschäftigen
  • Spielen mit anderen Kindern wird gefördert (soziale Kompetenzen)
  • Multimedia spielt mal eine längere Zeit keine Rolle

Bewegungsförderung steht bei uns an erster Stelle. Dabei gibt es einfache Dinge wie Schaukeln, Rutschen oder einfach nur mit dem Traktor seine Runden drehen, oder auch um komplexere Bewegungsabläufe die die Feinmotorik trainieren. Dazu gehören Dinge wie Klettern, Balancieren oder auch schwierigere Sprünge auf dem Trampolin.

Bei all diesen Tätigkeiten ist ihr Kind länger im Freien an der frischen Luft und mutiert nicht zum Stubenhocker.

 

Welche Gartenspielgeräte braucht ein Garten für kleine Kinder?

Nicht alle Gartenspielgeräte bieten alle Vorteile in einem, darum kommt es auf eine gesunde Mischung an.

Ist zum Beispiel „nur“ ein Traktor da, kommt es oft zu Streitigkeiten um genau das eine Spielzeug. Es ist also mehr nötig. Vielleicht ein zweiter Traktor oder ein andere Spielgerät zum Fahren? Das kann unter Umständen hilfreich sein, wenn sich Geschwister damit beruhigen lassen.Gartenspielgeraete

Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass Kinder oft genau das haben wollen, was das Kind andere gerade hat. Damit sind auch Gartenspielgeräte nötig, die ein gemeinsames Spielen ermöglichen. Das kann gut gelingen mit einer Doppelschaukel, Rutsche oder einem Sandkasten. Spielhäuser oder andere Rückzugsmöglichkeiten und „Höhlen“ sind immer gut für gemeinsame Rollenspiele.

Für mehr Bewegung im Garten können Sie mit einem Kletterturm und / oder Trampolin sorgen. Dabei werden unterschiedliche Bewegungsprozesse und Abläufe trainiert und verbessert. Je vielseitiger diese Bewegungsförderung ist, desto besser für ihre Kinder.

Ein Spielturm kann, je nach Ausstattung, die bereits genannten gemeinsamen Spielmöglichkeiten (Schaukel, Rutsche & Sandkasten) gut mit der Möglichkeit zu klettern und sich zu bewegen kombinieren. So ist viel Platz gespart, obwohl eine Menge an Bedürfnissen der Kinder abgedeckt ist.

Am besten stellen Sie natürlich beides gleichzeitig in den Garten, was aber oft am Platz scheitert. Ob Sie jetzt einen Kletterturm oder ein Trampolin aufstellen ist nicht nur eine Frage des Platzes und Geldes. Auch darüber habe ich mir bereits ausführlich Gedanken gemacht und werde meine Erkenntnisse in einem neuen Blogartikel ausarbeiten. Glücklicherweise kann ich meiner Tochter beides hinstellen und dabei ausführlich beobachten, was für sie und ihre Freunde wichtig ist.

 

Was ist, wenn die Kinder älter werden?

Wenn Kinder älter werden, ändern sich auch die Spielgewohnheiten und damit die Bedürfnisse an die Gartenspielgeräte. Dafür haben Sie aber schon viel Geld ausgegeben – wie können Sie also am besten damit umgehen?
Die genannten Traktoren und ähnliche kleine Gartenspielgeräte können schnell verschwinden. Einfach in den Keller fürs nächste Kind oder verkaufen.

Das Trampolin ist fast eine Art Evergreen und wird nicht nur von Kleinkindern, sondern auch von Jugendlichen und Erwachsenen genutzt. Kaufen Sie sich also gleich ein Modell, das groß genug und langlebig ist (Hier geht es zum Trampolin-Berater).

Ein Spielturm als Gartenspielgerät kann durch seine Ausstattung „mitwachsen“. Bei der Podesthöhe sollte man allerdings lieber gleich die hohe Variante wählen, denn 1 Meter wird schon bei 4 bis 5-jährigen Kindern zu klein.

Die Ausstattung kann man im Laufe der Jahre erweitern durch anspruchsvolleres Zubehör. Hier ein paar Beispiele:

  • Babyschaukel > Schaukelbrett > Tellerschaukel
  • Schaukelbrett > Nestschaukel
  • Sprossenleiter / Strickleiter > Knotenseil
  • Große bunte Klettersteine > kleine grüne Klettersteine mit weniger Steinen
  • Telefon, Spiegel und Ähnliches > Basketballkorb & Boxsack

Es gibt also genug Möglichkeiten. Manchmal hilft es auch einfach Zubehörteile zu tauschen um die Attraktivität hoch zu halten. Ich würde hier übrigens nicht wild anbauen und erweitern, sondern lieber tauschen. Dabei ist es aber sinnvoll thematisch in einem Bereich zu bleiben.

 

Wie Sie Gartenspielgeräte kombinieren

Wenn Sie thematisch in einem Bereich bleiben, fällt es leichter eine schöne Spielewelt zu erschaffen. Sei es Piratenschiff, Prinzessinenschloss, Räuberhöhle, Ritterburg, eigenes Wohnhaus oder was auch immer. Wenn die Kids älter werden, verwandelt sich der Turm vielleicht eher in ein Sport- und Fitnessgerät.

Egal, was Sie ihren Kindern an Gartenspielgeräten bieten - es sollte genug Abwechslung vorhanden sein. Jedes noch so wild tobende Kind will auch mal ruhiger spielen und sollte diese Möglichkeit bekommen. Ein Sandkasten ist dafür ein wunderbares Mittel.

Zum Toben sind Rutsche und Schaukel gut geeignet. Kletterwand und Strickleiter können gut in die Toberei eingebaut werden und sind gleichzeitig sehr gut für Koordinationsübungen.

Für Liebhaber solcher Koordinationsübungen bietet es sich an, eine Slackline zu spannen. Schön ist dabei, dass sie nach Nutzung wieder abgebaut werden kann.

Auf eine Wippe habe ich übrigens bewusst verzichtet. Es sind immer 2 Kinder nötig, die am besten noch in der gleichen Gewichtsklasse sind. Die Verletzungsgefahr ist bei falscher Nutzung so groß, dass meines Erachtens noch besser aufgepasst werden muss. Auf dem Spielplatz macht man das vielleicht mal für ein paar Minuten, aber im Garten will man sich ja vielleicht auch mal kurz ausruhen…

Mit einem gut ausgestatteten Spielturm haben Sie schon eine super komprimierte Kombination aus einzelnen Geräten. Wenn Sie noch den Platz haben, stellen Sie ein Trampolin dazu. Wenn jetzt noch zwei Bäume für Slackline zur Verfügung stehen, haben Sie den perfekten Spielplatz im Garten.

Haben Sie noch Ideen? Schreiben Sie mir einfach…

Wie Sie so einen Spielturm sicher ausgestalten, können Sie hier in unserem gratis eBook lesen:

Klicken Sie hier für noch mehr Infos!

Cover_Report

Bis bald – bleiben Sie in Bewegung!
 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Klettern im Kinderzimmer - muss das sein?

Gesamten Beitrag lesen: Klettern im Kinderzimmer - muss das sein?

Klettern im Kinderzimmer

Wenn Klettern im Kinderzimmer für Sie keine Option ist, sollten Sie ab hier aufhören weiterzulesen. Andernfalls habe ich hier eine super Lösung für alle Kinder (und Eltern), die sich ganzjährig gerne viel bewegen wollen. Angefangen hat es so:

„Oli, für einen Spielturm habe ich keinen Platz im Garten, aber schau mal, was ich hier Cooles gefunden und gleich bestellt habe. Da kann sogar ich dran trainieren. Wenn Du so was in deinem Shop hättest…“

Meine Neugier war geweckt, denn der Bekannte war ein top durchtrainierter ehemaliger Profi-Sportler. Für ihn ist Bewegung für seine Kids und sich selbst genauso wichtig wie für mich. Wenn er in diesem Bereich was gut findet, hat es mein Interesse – und ich wurde nicht enttäuscht!

Bereits am gleichen Tag habe ich den Hersteller kontaktiert, da ich dieses geniale Gerät unbedingt auch für meine Kunden im Programm haben wollte.

Sprossenwand Kinderzimmer

Es entspricht genau meiner Philosophie zur Bewegungsförderung. Außerdem haben Sie damit die kalte Jahreszeit überbrückt und Ihre Kinder können im Kinderzimmer klettern, egal wie das Wetter ist.

 

Warum überhaupt Klettern im Kinderzimmer?

Eigentlich schickt man die Kinder zum Toben und Klettern doch in den Garten – zumindest, wenn man einen hat. Und genau da liegt der Knackpunkt, denn nicht jeder verfügt über einen Garten, Spielplatz oder Wald im direkten Umfeld.

Selbst wenn alles vorhanden wäre, ist das Wetter nicht immer so, dass die Kinder raus können. Bewegen wollen Sie sich trotzdem. Meine Tochter klettert bevorzugt auch mal den Türrahmen hoch, wenn sie nichts anderes findet. Da ist es doch schön, wenn man was Geeignetes zum Klettern im Kinderzimmer hat…

 

Sprossenwand im Kinderzimmer – reicht das?

Eine Sprossenwand im Kinderzimmer hatte ich mir auch schon überlegt, denn meine Tochter liebt alles, an dem man hochklettern kann. Eine Sprossenwand ist gar nicht so schlecht, denn man kann daran schon einige gute Übungen machen.

Ich finde eine Sprossenwand aber etwas zu einseitig und unflexibel und dafür muss ein Stück Wand freigemacht werden. Dazu regt sie wahrscheinlich nicht so dauerhaft zum Spielen und Klettern an, wie ich mir das vorstelle.

Optional wäre eine Kletterwand im Kinderzimmer, die ich sogar leicht bevorzugen würde, wenn ich wählen müsste. Da aber keine Wand frei ist, habe ich ihr eine dreieckige Sprossenleiter ins Kinderzimmer gehängt. Aber darum geht es hier gar nicht…

Die Fragen sind doch eher:

  • Wie bekomme ich die Vorzüge einer Sprossenwand ins Kinderzimmer, ohne dabei wichtige Stellfläche an der Wand zu verbrauchen?
  • Wie mache ich diese Sprossenwand flexibler, dass die Kinder damit viel kreativer klettern und spielen können ohne die Lust zu verlieren?

 

Die Lösung: Ein Klettergerüst im Kinderzimmer!

Ein Klettergerüst im Kinderzimmer ist perfekt dazu geeignet. Aber nicht erschrecken – damit meine ich natürlich nicht das Klettergerüst, das wir für den Garten verkaufen. Mit unserer Lösung ist Klettern im Kinderzimmer mit sehr viel weniger Platz möglich.

Auf engstem Raum haben die Kinder so nicht nur eine Sprossenwand, sondern ein komplettes Klettergerüst mit viel Zubehör für viele Spielmöglichkeiten zum Austoben.

Das Klettergerüst umfasst neben der Sprossenwand noch:Klettern im Kinderzimmer

  • Ringe
  • Trapez
  • Kletterseil
  • Strickleiter
  • Klimmzugbügel

Sie haben genug gelesen und wollen direkt zum Klettergerüst fürs Kinderzimmer? Dann klicken Sie hier.

 

KletterDschungel – das Mutlitalent im Kinderzimmer

Das Klettergerüst fürs Kinderzimmer heißt „KletterDschungel“ und ist so konzipiert, dass die Kids Spaß an gesunder Bewegung haben. Trotz Fokus auf die Kinder ist er auch für Erwachsene geeignet!

Mit dem aufgezählten Zubehör können die Kinder so viele Übungen machen, dass ich sie hier gar nicht mehr aufzählen könnte – das würde komplett den Rahmen sprengen. Davon abgesehen haben die Kinder ohnehin sehr viel mehr Phantasie bei der Nutzung.

 

Zum Klettergerüst im Kinderzimmer klicken Sie hier

 

Übrigens: Nur das Original ist stabil genug für Erwachsene. Andere Hersteller ähnlicher Geräte verzichten auf eine so stabile Konstruktion und sind damit nicht mehr für die Nutzung durch die Eltern geeignet.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass ich auf dieses geniale Klettergerüst hingewiesen wurde. Damit kann ich mein Sortiment sinnvoll für Sie erweitern; Sie sind nicht mehr nur auf den Garten und das Wetter angewiesen und Ihre Kinder können sich das ganze Jahr zu Hause mehr als Genug bewegen.

Bis dahin und – bleiben Sie in Bewegung!

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen und Sie wollen mehr davon? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme im kostenlosen Ratgeber 

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Welchen Spielturm soll ich kaufen?

Gesamten Beitrag lesen: Welchen Spielturm soll ich kaufen?

Welchen Spielturm kaufen – der Ratgeber

Die letzten Wochen erreicht mich immer häufiger die Frage, welchen Spielturm man kaufen soll. Es geht gar nicht mehr um das ob, sondern nur noch die Vereinbarkeit mit Garten und den Vorlieben der Kinder.

Vorab: Ich finde es gut, dass Sie sich für einen Spielturm oder Kletterturm entschieden haben und dafür bereit sind einen Teil Ihres Gartens fest für die Kinder zu reservieren.

 

Welcher Spielturm passt in meinen Garten?

Spieltürme brauchen eine gewisse Stellfläche und daneben noch Platz als Schutzzone für die Kinder. Empfohlen ist dabei ein Abstand von 2 Meter rund um den Kletterturm.

Vor allem an den Einstiegs- und Ausstiegsstellen ist der Platz enorm wichtig, denn hier fallen die Kinder besonders gerne. Dabei sollte die Verletzungsgefahr möglichst geringgehalten werden. Besonders viel Platz brauchen die Kids am Auslauf der Rutsche – erst Recht, wenn diese mit Wasser betrieben wird.

Auch für die Schaukel wird Platz benötigt, denn manchmal springen die Kids auch mal gerne von der Schaukel ab.FUNNY_Vogelperspektive

Für die Planung des Spielturms im Garten ist es manchmal sinnvoll mit Karopapier und Maßstab 1:100 den Garten aufzuzeichnen. Den Spielturm kann man mit seinen Abstandszonen auf einem extra Papier und dem gleichen Maßstab zeichnen, ausschneiden und damit variabel einsetzen.

Jetzt haben Sie auf einfache Weise das perfekte Planungswerkzeug. Im Bild sehen Sie an einem Praxis-Beispiel, wie einfach es sein kann - nicht sehr professionell, aber effektiv.

Tipp: Um Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden, sollten Sie vielleicht vorher mit ihnen reden oder etwas Abstand zu deren Garten halten, wenn zum Beispiel die gerne genutzte Terrasse dann nur noch den Spielturm im Blick hätte. Eigentlich können sie nichts dagegen sagen, aber man muss es ja nicht provozieren.

Uns ist übrigens kein Bundesland bekannt, in dem eine Baugenehmigung für unsere Spieltürme nötig wäre.

 

Welcher Spielturm passt zu meinem Kind? Fragen Sie…

Die nächste wichtige Frage ist, welcher Spielturm am besten zum Kind passt. Stellt sich die Frage wirklich? Eigentlich immer der größte mit den meisten Möglichkeiten, zumindest wenn man die Kinder fragt. Vermutlich dürfte es da auf der Zubehörliste kein natürliches Ende finden. Am besten ist immer die Antwort: „Ich mag alles am liebsten“.

Mit Fragen kommen wir also selten weiter, da Kinder sich oft noch nicht so gut entscheiden können. Nur, wenn es etwas ganz besonders mag, wird es eine klare Ansage geben. Dann wissen Sie wenigstens, was auf jeden Fall dabei sein muss.

 

…und beobachten Sie ihr Kind!

Besser, Sie beobachten ihr Kind beim Spielen auf Spielplätzen oder anderen Gärten. Wobei bleibt es besonders oft hängen? Was macht ihm am meisten Spaß?

Klettert ihr Kind nur hoch um schnellstmöglich die Rutsche runter zu sausen, ist ein Doppelturm mit Balkon nicht unbedingt nötig.

Wenn ihr Kind dagegen gerne Rollenspiele spielt und auch mal mit Freunden auf dem Turm selbst rumtobt, ist ein Doppelturm mit Brücke und Balkon eine gute Wahl.

Spielt ihr Kind gerne im Sandkasten? Dann ist es leicht, denn bei fast allen Modellen ist einer dabei. Braucht ihr Kind keinen Sandkasten, können Sie immer noch den Deckel drauf lassen und den Raum als Versteck oder zur Aufbewahrung von Spielzeug nutzen. Alternativ reicht dann das Klettergerüst, oder ein kleiner, verwinkelter Turm ohne die nötige Fläche im Grundriss (wie z.B. Kletterturm CONNY).

Spielturmanlage_FORESTFür die absoluten Abenteurer haben wir dann die Spielburg oder große Kombinationen wie FOREST zur Auswahl. Hier sind nur Platz und Geldbeutel die limitierenden Faktoren, denn fast kein Kind würde sich dagegen wehren.

Wenn Kinder es aber lieber etwas heimeliger wollen, ist ein Spielhaus vielleicht die bessere Wahl.

Bei alldem sollten Sie aber darauf achten, dass es genügend Bewegungsmöglichkeiten gibt – also immer lieber mit Kletterwand als ohne. Die Feinabstimmung auf ihre Kinder erfolgt dann meist über das Zubehör (zur Zubehörberatung). Damit können auch kleine Spieltürme zu wahren Spielparadiesen ausgebaut werden.

 

Worauf ist beim Spielturmkauf noch zu achten?

Was beim Spielturmkauf noch zu beachten ist, können wir hier nur kurz anschneiden, denn darüber könnte man einen eigenen Artikel schreiben.

Die Qualität bestimmt Lebensdauer und Verletzungsgefahr. Besser ein gutes, glattgehobeltes Holz mit gefasten Kanten, als ein billiges Kiefernholz mit Rissen, unschönen Kanten und verdrehten Pfosten oder Brettern.

Lieber ein unbehandeltes hochwertiges Holz, dass Sie zusätzlich noch lasieren können, als billiges kesseldruckimprägniertes Holz, aus dem die Chemikalien später auf die Kinderhände und ins Erdreich gelangen.

Wenn schon ein Dach, dann ein Holzdach – wie oft zerfleddern die billigeren Planen schon nach wenigen Jahren, die manche Hersteller gerne aus Kostengründen einsetzen.

Über die möglichen Holzarten für den Spielturmbau hatten wir bereits einen ausführlichen Beitrag geschrieben, darum vertiefen wir das Thema hier nicht weiter.

 

Welchen Spielturm hätten Sie als Kind gerne gehabt?

Stellen Sie sich vor, wie Sie als Kind auf solch einem Spielturm herumgetobt hätten. Was hätte Ihnen am meisten Spaß gemacht? Natürlich lassen

Spielturm_Gartenplanung

sich die eigenen Wünsche nicht einfach auf die Kinder überstülpen. Aber ein klein wenig Träumen macht schon Spaß :-)

Der Ratgeber kann Ihnen leider keine abschließende Antwort auf Ihre Frage liefern, denn dafür spielen zu viele Faktoren eine Rolle. Aber hoffentlich konnten wir Ihnen damit eine gute Entscheidungsgrundlage an die Hand geben.

Wenn Sie noch Fragen zur Planung haben, schicken Sie mir gerne eine Mail an info@kletterturm.de . Am besten fügen Sie ein aussagekräftiges Foto ihres Gartens dazu, mit Grundriss auf Karopapier in oben beschriebenem Maßstab 1:100 wäre grandios.

Und nun viel Spaß bei der Planung…

 

Sie wollen all diese Infos gebündelt? Dann ist unser gratis eBook für Sie genau richtig!

Cover_Report

Klicken Sie auf das Bild um das gratis eBook zu bekommen.

Bis dahin und – bleiben Sie in Bewegung!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mein Kind ist vom Spielturm gefallen – was ist zu tun?

Gesamten Beitrag lesen: Mein Kind ist vom Spielturm gefallen – was ist zu tun?

Hilfe – mein Kind ist vom Spielturm gefallen

Mein Kind ist vom Spielturm gefallen – was soll ich tun? Wie aus dem Nichts ist die heile Welt ruiniert. Der friedliche Nachmittag in der Sonne mit Vogelgezwitscher und spielenden Kindern ist vorbei. Plötzlich Totenstille; das Blut scheint in den Adern zu gefrieren und der Magen ist wie zugeschnürt.

Sohnemann kaspert am Geländer rum, steigt hoch, verliert das Gleichgewicht und klatscht auf dem Rasen auf. Die nächsten Sekunden fühlen sich an wie eine Ewigkeit. Die schlimmsten Albträume spielen sich vor dem geistigen Auge ab und Sie fühlen sich wie gelähmt. Jetzt kommt das Adrenalin: Sie wollen losschreien, zum Kind rennen und es sofort hoch in den Arm nehmen. Die Panik macht sich breit und muss raus. „Ich muss schnell irgendwas tun!“

Doch Halt! Ist das denn das richtige Verhalten? Der Panik erliegen und selbst welche verbreiten?

Nein!

SIE sind der Erwachsene, SIE müssen Ruhe bewahren, die Situation beurteilen, eine vernünftige Entscheidung treffen und dann besonnen handeln. SIE müssen Panik von ihrem Kind fernhalten und Ruhe ausstrahlen.vom_Spielturm_gefallen

Das hört sich so leicht an und ist doch so wahnsinnig schwer – glauben Sie mir: ich kenne die Situation leider sehr gut (auch ohne Spielturm). Es ist mir ein wichtiges Thema und ich verkneife mir hier unnötige Werbelinks zu Produkten, um nicht vom Thema abzulenken.

 

Die ersten Sekunden nachdem das Kind vom Spielturm gefallen ist sind vorbei

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Ihr Kind ist vom Spielturm gefallen und schreit wenige Sekunden später los. Ich würde mich darüber freuen! Verstehen Sie mich nicht falsch – die Freude ist nicht über den Sturz, sondern darüber, dass es schreit.

Schreien ist manchmal ein gutes Zeichen.

Viel schlimmer wäre es, ihr Kind würde nicht schreien oder laut weinen. Es liegt benommen da und ist nicht ansprechbar, oder sieht durch Sie hindurch? Dann sollten sofort die Alarmglocken angehen, denn es ist möglicherweise schlimmer, als es sich anhört. Ein Notarzt sollte gerufen werden. Aber auch hier gilt wieder:

Ruhe bewahren und Herr der Situation bleiben.

Wenn es schreit, kümmern Sie sich und beruhigen ihr Kind. Suchen Sie nach Verletzungen – speziell am Kopf. Sprechen Sie mit ihrem Kind und beobachten Sie das Verhalten und Bewegungen die nächsten 48 Stunden.

Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit oder Erinnerungslücken können erst viele Stunden nach dem Sturz auftreten und deuten auf ein Schädel-Hirn-Trauma hin.

Auch wenn in den meisten Fällen „nur“ ein leichtes Trauma in Form einer Gehirnerschütterung vorliegt, ist das ein Fall für den Arzt! Es könnte auch zu Gehirn-Blutungen oder Quetschungen kommen, die Sie so nicht sehen oder wahrnehmen, aber trotzdem sehr gefährlich sind.

 

Wann  muss ich mit meinem Kind zum Arzt

Ich bin kein Arzt und kann hier also keine belastbaren Handlungsanweisungen geben. Es spiegelt entweder meine Meinung aus eigenen Erfahrungen wieder, oder stammt aus anderen Quellen (siehe unten) im Internet, die ich als seriös erachte.

Wichtig: Wenn Sie sich unsicher sind, konsultieren Sie IMMER einen Arzt. Zur Not auch erst telefonisch – dann bekommen Sie eine bessere Entscheidungsgrundlage.

Bei Platzwunden und anderen offensichtlichen Verletzungen gehen Sie selbstverständlich immer zum Arzt oder in die Notaufnahme. Es geht hier viel mehr um die weniger sichtbaren Verletzungen beim Kind.

Hier ein paar Anzeichen, bei denen Sie definitiv sofort den Notarzt rufen sollten:Kopfverletzung

  • Kind ist bewusstlos
  • Flüssigkeit aus Nase oder Ohr
  • Übelkeit / Erbrechen
  • Äußere Verletzungen
  • Verhaltensänderungen oder Gefühlsstörungen
  • Schielen oder kaum Reaktion der Pupillen auf Lichteinfall (Test mit Taschenlampe)

Ich möchte hier gar nicht weiter ins Detail gehen – lesen Sie selbst in den unten aufgeführten Links zu Experten, wenn Sie mehr wissen wollen.

 

Spielen auf dem Spielturm kann gefährlich sein…

Manche Eltern mögen jetzt reflexartig denken, dass ein Spielturm auf keinen Fall in den Garten kommt, da er viel zu gefährlich ist. Das ist aber zu kurz gedacht – Stürze gehören in der Kindheit dazu.

Kinder fallen und stehen wieder auf. Manche Stürze sind spektakulärer als andere und es werden Tränchen fließen. Es bricht mir auch jedes Mal das Herz, aber es geht gehört zum Aufwachsen dazu. Die daraus gewonnenen Erfahrungen führen zu Lerneffekten und damit zu mehr Sicherheit.

 

…aber zu wenig Bewegung ist auf Dauer viel schädlicher

Die eben angesprochenen Lerneffekte führen zu mehr Sicherheit in der Bewegung. Damit können später andere heikle Situationen (und die werden kommen) besser bewältigt werden.

Fehlende Bewegung in der Kindheit führt zu ernsthaften langfristigen Schäden. Das können Haltungsschäden sein, die zu späteren Rückenleiden und anderem führen können, oder auch einfach mangelhaftes Körpergefühl und Koordinationsprobleme. Das ist nur ein kleiner Auszug – man könnte darüber ein ganzes Kapitel schreiben.

Aber sicher ist: Für keine dieser unschönen Folgen bei unseren Kindern wollen wir verantwortlich sein. Darum sorgen Sie bei ihrem Kind für ausreichend Bewegung und die Chance sich körperlich und geistig auf das spätere Leben vorzubereiten. Klettertürme können dabei eine gute Unterstützung sein.

 

Quellen:

Baby und Familie.de mit Schaedel-Hirn-Trauma

Praxisvita.de mit Sturz vom Wickeltisch - wann zum Arzt

t-online.de mit Gehirnerschuetterung bei Kindern das sind die Symptome

welt.de mit Ein Sturz auf den Kopf kann fuer Kinder boese enden

Gesundheit.de mit Unfaelle und erste Hilfe bei Kleinkindern

 

Nochmal zum Abschluss: ich möchte hier keine Gesundheitsberatung geben. Mein Ziel ist Aufklärung und ein Blick für mögliche Gefahrenhinweise. Oft hilft es in brenzligen Situationen nämlich schon ruhig zu bleiben, wenn ein gewisses Basiswissen da ist. Panik hilft ihrem Kind am wenigsten.

Ich wünsche trotz aller Gefahren viel Spaß beim aktiven Spielen und verletzungsfreie Stürze (sie lassen sich einfach nicht vermeiden…)

Bis dahin und – bleiben Sie in Bewegung!

 

Sie wollen noch mehr nützliche Tipps & Tricks? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme im kostenlosen Ratgeber 

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Spielturm mit Zubehör-Set oder lieber selbst gestalten

Gesamten Beitrag lesen: Spielturm mit Zubehör-Set oder lieber selbst gestalten

Spielturm mit Zubehör Set vs. Einzelkonfiguration

„Was soll ich nur zum Spielturm dazu bestellen, dass er gut nutzbar ist?“, oder „Warum muss ich eigentlich das ganze Zubehör extra bestellen?“

Beim Kauf eines Spielturmes kann man schon Parallelen zum Fahrzeugkauf ziehen. Nicht nur aufgrund des Preises, sondern vielmehr wegen der langen Zubehör- und damit Aufpreis-Liste.

Das ist noch nicht einmal sonderlich schlimm, denn so kann man den Turm individuell nach eigenem Geschmack gestalten. Einige Zubehörteile braucht man unbedingt, andere dagegen sind Gestaltungselemente.

Natürlich wollen wir unseren Kunden die Zubehör-Pakete nicht aufzwingen, darum gibt es immer die Option den Turm einzeln zu kaufen.

 

Darum sind Spieltürme mit Zubehör Set so beliebt

Seit wir Zubehör-Sets für die Lieblingstürme unserer Kunden eingeführt haben, entscheiden sich fast die Hälfte der Kunden für den Spielturm mit Zubehör Set, die wir im Sparpaket anbieten.

Aber warum ist das so?

Dafür gibt es 4 Gründe:

  1. Sie müssen sich kaum noch Gedanken machen, denn das wichtigste ist dabei im Paket enthalten – Sie können dabei nichts vergessen
  2. Sie sparen dabei jede Menge Zeit – Jedes einzelne Zubehörteil auswählen, in den Warenkorb legen und die Anzahl zu bestimmen (zwischendrin nochmal nachschauen, was die empfohlene Anzahl für zum Beispiel Drehanker war) entfällt
  3. Zum wichtigsten Zubehör, ohne das ein Spielturm nicht komplett funktionsfähig wäre, haben wir noch das Lieblingszubehör unserer Kunden in die Sets eingepackt. 90% unserer Kunden haben die jeweilige Ausstattung bei Einzelkauf so gewählt
  4. Um es ihnen noch mehr zu erleichtern, sind die Pakete sogar günstiger als die Summe der Einzelpreise

Selbst wenn Sie ein einzelnes Teil im Paket, wie zum Beispiel die Piratenfahne, nicht möchten, macht es Sinn das Paket zu nehmen. Der Einzelkauf ohne die Fahne oder das Lenkrad kann durchaus teurer sein – dann sehen Sie es einfach als zusätzliches Geschenk an.

 

So behalten Sie trotz Zubehör Set ihre Flexibilität

Wie bereits erwähnt: Die Basispakete enthalten das Nötigste und sind frei erweiterbar.

Manche Posten können getauscht werden: Lenkrad in Piratenlenkrad oder die Schaukelbretter von Rot in andere Farbe – einfach bei Bestellung in die Bemerkungen oder Mail als Antwort auf die automatische Bestellbestätigung, und wir passen die Bestellung gerne an.

Da die Pakete die Grundausstattung beinhalten, macht einer Erweiterung oft Sinn. Kleinere Kinder brauchen vielleicht noch zusätzliche Klettersteine, oder man möchte einfach noch mehr Spielgelegenheiten für seine Kinder bieten, die mit dem umfangreichen Zubehör möglich sind.

Über die Gestaltung von Spielewelten gehen wir in einem anderen Artikel ein.

 

Spielturm selbst konfigurieren

Natürlich kann für Sie auch der komplette Einzelkauf Vorteile haben – nicht jeder muss alles neu kaufen, oder es gibt Sondersituationen, die Änderungen an der Basisausstattung nötig machen.

Manchmal hat man schon Zubehör und will dies nicht neu kaufen. Oder statt 2 Schaukelbretter will man lieber eine breite Nestschaukel und ein Knotenseil am Schaukelanbau.

Wir bieten FUNNY als Spielturm mit Schaukel und Rutsche in zwei Paketen an – einmal mit Drehanker und einmal mit H-Anker zum Einbetonieren. Angenommen Sie möchten mischen die Befestigungssysteme, sei es wegen der Bodengegebenheiten, oder wegen ihres Sicherheitsbedürfnisses. Dann würde ein Paket keinen Sinn machen, denn Sie müssten Bodenanker dazu bestellen und hätten das andere Material sinnlos zu Hause rumliegen.

Wenn Sie mit dem Spielturm eigene Spielewelten kreieren wollen, ist die selbstbestimmte Zusammenstellung wichtig – diese Möglichkeit wollen wir ihnen natürlich nicht nehmen. Im Gegenteil: im nächsten Artikel gehen wir näher auf die Möglichkeiten zur Kreation von Spielewelten ein.

 

Beratung bei der Zubehörzusammenstellung

Natürlich lassen wir Sie nicht alleine bei der Zusammenstellung des Zubehörs.

Zu jedem Spielturm oder Kletterturm gibt es eine Empfehlung, was Sie für den jeweiligen Turm an Grundausstattung benötigen. Dazu gibt es noch eine Empfehlung für zusätzliches Zubehör, die auf dem Kaufverhalten unserer Kunden basiert.Zubehoerempfehlungen_Rand

Für den Einzelkauf sind die Empfohlenen Zubehörteile unter dem Spielturm aufgeführt. Bei manchen können Sie direkt auf das Warenkorbsymbol klicken und müssen die aktuelle Seite nicht verlassen. Sollte eine Mengenangabe nötig sein, öffnen Sie das Zubehör am besten in einem separaten Fenster. Das hat den riesigen Vorteil, dass Sie die Empfehlungsliste weiter im Blick behalten können um die Zusammenstellung ihres Spielturmes ungestört fortsetzen zu können.

Welcher Einkaufstyp sind Sie? Mögen Sie lieber das Paket, oder stellen Sie lieber selbst zusammen?

Was halten Sie von unseren Paketen – treffen wir damit ihren Geschmack, oder würden Sie lieber was anderes sehen?

Mailen Sie uns, oder eröffnen Sie einen Thread dazu im Forum.

Bis dahin und – bleiben Sie in Bewegung!

 

Sie wollen noch mehr nützliche Tipps & Tricks? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme in kostenlosen Ratgeber 

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Spielturm selber bauen oder kaufen?

Gesamten Beitrag lesen: Spielturm selber bauen oder kaufen?

Spielturm selbst bauen oder lieber als Paket kaufen?

Viele Väter, gerade die Hobbyheimwerker, stellen in Foren oft die Frage: „Spielturm selber bauen oder kaufen“ (das ist übrigens der genaue Wortlaut, wie er gerne in Google eingegeben wird). Das Thema wird oft breit diskutiert und es gibt selten einen Konsens.

Das ist nur zu gut verständlich, denn es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle bei der Entscheidung einen Spielturm zu kaufen, oder selbst zu bauen.

Aber was ist nun die beste Variante seinen Kindern einen tollen Spielturm, Kletterturm oder Spielhaus hinstellen zu können?

Die 4 meistgenannten Faktoren sind:

  1. Geld – ist es wirklich billiger selbst zu bauen?
  2. Kreativität – Die Individualisten brauchen ihren Spielraum
  3. Handwerkliches Geschick – ist das was für Heimwerker?
  4. Zeit – erfahrene Heimwerker weisen gerne auf den Faktor Zeit hin

Leider wird in den Diskussionen ein enorm wichtiger Faktor gerne vernachlässigt: Die Sicherheit der Kinder.

Schauen wir uns die genannten Faktoren mal genauer an.

 

Ist es wirklich billiger einen Spielturm selbst zu bauen?

Für viele der Hauptgrund – das liebe Geld.

Oft wird eben die Frage gestellt, ob man mit einem selbst gebauten Spielturm die Kosten senken kann, denn das Holz kann man sich ja „günstig“ im Baumarkt besorgen und sogar zuschneiden lassen. Das ist teilweise richtig!

Billiges Holz im Baumarkt ist meist kesseldruckimprägniert, was eigentlich nicht mit unserem hochwertigen Holz vergleichbar ist. Oft müssen Sie lange suchen, bis Sie Holz gefunden haben, dass nicht gerissen oder verdreht ist, um für den Kletterturmbau geeignet zu sein.

Qualitativ hochwertiges Holz, das unserer kammergetrockneten nordischen Fichte nahe kommt, ist teurer. Trotzdem sollten Sie hier einen Preisvorteil erzielen können.

Dazu kommt, dass die wenigsten schon zu Beginn genau wissen, wie viele Balken, Latten etc. man in welcher Länge benötigt. Entweder kauft man dann alles immer zu lang und kürzt selbst zu Hause. Das treibt den Preis und kostet Zeit. Haben Sie das nötige Werkzeug (z.B. Kappsäge)?

Alternativ fährt man einfach häufiger in den Baumarkt um Nachschub zu holen, was auch Zeit und Geld kostet. Haben Sie einen Anhänger oder genug Platz im Auto? Balken mit 3 Meter sind keine Seltenheit.

Ein wichtiger Preisfaktor sind die Schrauben! Je nach Turm bekommen Sie von uns hunderte Schrauben von guter Qualität mitgeliefert (bei ROBBY habe ich selbst knapp 2.000! Schrauben verbaut). Selbst wenn Sie nicht die teuren SPAX nehmen, müssen Sie für Schrauben tief in die Tasche greifen.

Billiger „Schrott“ ist für den Spielturmbau keine Alternative, denn die Schrauben sind jahrelang jeglicher Witterung ausgesetzt. Dazu muss regelmäßig der Sitz der Schrauben geprüft und eventuell nachgezogen werden. Mit ausgeleiertem Schraubenkopf macht das keinen Spaß!

Übrigens sind die Schrauben im Baumarkt für Sie sehr wahrscheinlich viel teurer, als die von uns mitgelieferten. Alternativ können Sie Großmengen im Internet bestellen – ob die Qualität passt sehen Sie leider erst nach Lieferung.

Das nötige Zubehör bekommen Sie im Einzelnen aber nicht im Baumarkt, sondern in speziellen Spielwarengeschäften, wie zum Beispiel bei uns. Hier haben Sie also keine Kostenersparnis, und das Zubehör macht zwischen 20-40% des Gesamtpreises aus.

Nicht zu vergessen sind in der Diskussion die Wegekosten. Wie oft müssen Sie in den Baumarkt? Selbst wenn Sie bereits Erfahrung mit Spieltürmen haben sollten – wissen Sie von Vornherein, was Sie an Material brauchen?

Vermutlich fahren Sie über die Wochen verteilt häufiger hin. Zumindest mir ging es bei verschiedenen kleineren Heimwerkerprojekten schon häufiger so. Bei uns bekommen Sie alles geliefert. Sogar für das nötige Werkzeug haben wir in den FAQs eine Liste für Sie, um unnötiges Fahren zu vermeiden.

Klar ist: mit einem Kletterturm nehmen Sie einen spürbaren Betrag in die Hand, egal ob selbst gebaut oder gekauft. Da Sie aber schon so weit gelesen haben, wissen Sie vermutlich, dass es sich dabei um eine sinnvolle Investition für die Gesundheit und die Entwicklung der Kinder handelt.

 

Kommen Individualisten bei einem Bausatz nicht auf Ihre Kosten?

Bei den meisten Spielturmherstellern gibt es einen oder mehrerer Basistürme und verschiedene Anbauten. Damit kann gut individualisiert werden. Weiterhin gibt es Kombinationen mit mehreren Basistürmen.

Mit dem Basisturm kann gut geplant werden und die Anbauten können entsprechend auf den Standard ausgerichtet werden. Das hat natürlich zur Folge, dass es bei jedem Hersteller in der Grundstruktur eine gewisse Ähnlichkeit gibt.genug_fuer_Individualisten?

Es gibt aber verschiedene Hersteller, die auch unterschiedliche Basistürme verwenden. Die Auswahl ist groß. Sollte ihr Garten noch flexiblere Lösungen erfordern, sprechen Sie uns gerne an – vielleicht kann man mit den vorhandenen Türmen eine Lösung finden. Ein umgebauter Turm entspricht dann zwar in Teilen nicht mehr der DIN-Norm und der Hersteller fällt aus der Haftung, aber das hätten Sie bei einem Eigenbau auch nicht.

Wenn Sie also sehr viel Wert auf Individualität legen, sollten Sie nicht unseren Kundenliebling FUNNY kaufen, sondern eher CONNY oder FOREST, falls es größer werden darf. Außerdem hat die individuelle Ausgestaltung mit Zubehör noch viel Potenzial.

ABER: einem wirklichen Individualisten oder Liebhaber von Selbstgebautem reicht das natürlich nicht – hier geht der Weg an einem Eigenbau kaum vorbei.

 

Muss man als Handwerker seinen Spielturm selber bauen (können)?

Ein Bekannter von mir ist Schreiner mit einer eigenen Werkstatt und hat bei sich im Garten einen selbstgebauten Kletterturm stehen. Für ihn kein Problem – auch mache ich mir hier um Qualität und Sicherheit der Kinder keine Sorgen. Trotzdem findet er Gefallen an den Türmen von KLETTERTURM.DE – vor allem weil Sie chemiefrei sind.

Er sieht mich nicht als Konkurrenz. Wenn er individuell für seine Kunden herstellen würde, käme die Geschichte viel teurer – dafür gibt es fast keinen Markt, also auch keinen Konkurrenzkampf. Er hat den Turm in einer Zeit mit wenigen Aufträgen gebaut und seine vorhandenen Ressourcen genutzt. Sein Vorteil: Werkzeug und wahrscheinlich Material ist da. Der Plan erst mal nicht. Ob immer genug Zeit vorhanden ist, ist fraglich.

Daraus kann man den Schluss ziehen, dass die für Planung und Bau eines Spielturmes nötige Zeit besser genutzt werden kann. Pläne sind beim Bausatz vorhanden, und es muss nur nachgebaut werden. Das spart viel Zeit. Wir hatten auch schon an verschiedene Handwerker verkauft. Die haben das wahrscheinlich ähnlich gesehen.

Natürlich macht der Spielturmaufbau auch jede Menge Spaß. Wenn man dazu noch tüfteln kann ist der geübte Heimwerker oder Handwerker in seinem Element. Das lässt sich nicht jeder nehmen, was ich absolut verstehen kann.

Aber selbst der Aufbau eines Bausatzes ist keine Kleinigkeit. Für ungeübte Heimwerker nicht gerade einfach, aber machbar. Viele Väter freuen sich sogar über die Herausforderung und sind am Ende um so mehr stolz auf sich und ihre Leistung.

Dafür veranstalten manche meiner Kunden sogar ein kleines Familienfest, in dem Vater mit Opas / Onkel an ein bis zwei Tagen den Spielturm aufbaut, was mit einem schönen Grillfest endet, an dem alle das neue Familienmitglied feiern. Die Kids auf dem Turm, die großen am Tisch.

 

Dauert Marke Eigenbau viel länger?

Kurzversion: Ja!

Warum? Sie müssen planen – das kostet Zeit. Oder einfach drauflos zimmern. Das sieht zu Beginn erst mal schnell aus.

Aber irgendwann holt einen die Realität ein. Änderungen sind nötig. Dinge passen nicht zusammen. Das Material geht aus, und weitere Fahrten in den Baumarkt sind nötig usw.

Den Rest können Sie sich selbst ausmalen. Wenn Sie die Zeit und die Muse dazu haben, kann es ein großes Vergnügen werden. Leider ist Zeit unser knappstes Gut. Wenn Sie also nicht auch noch viel Spaß dabei haben, lassen Sie es lieber!

 

Spielturm selbst bauen – Sicherheit hat Priorität

Sicherheit beim Spielturmaufbau – dieser Punkt hat für mich höchste Priorität.

Leider ist er in den Foren der am wenigsten diskutierte…

Die Türme aller Hersteller sind nach DIN EN 71-8 konstruiert. Das bedeutet, dass sie bestimmten Sicherheitsvorschriften standhalten müssen, um in Deutschland zum Verkauf zugelassen zu werden.

Dort werden unter anderem Dinge geregelt, wie zum Beispiel Abstand zwischen Brettern oder Leitersprossen. Einfach, dass die Kinder entweder ihren Kopf bei einem maximalen Abstand nicht durchstecken können, oder ihn bei einem Mindestabstand zumindest wieder rausziehen können.

Es wird nicht nur die Belastbarkeit der Türme für den Spielbetrieb geregelt, sondern der Turm muss im Notfall auch das Gewicht von zwei Erwachsenen tragen um ein verletztes Kind bergen zu können.

Die Liste liese sich hier noch fortsetzen, aber es ging mir nur um exemplarische Beispiele zur Verdeutlichung einer umsichtigen Planung.

"Bau selbst! Du bist doch ein Mann, oder?" Habe ich letzt in einem Forum gelesen - Doch jetzt sollte man kurz weiter denken, denn:

Nicht zu vergessen ist der Fall, dass sich nicht das eigene Kind, sondern eines aus dem Freundes- und Bekanntenkreis beim Spielen verletzt. Ohne jetzt eine Wertung einbringen zu wollen – wenn die Nerven blank liegen (das kann bei Eltern verletzter Kinder schnell gehen), sind schwere Vorwürfe schnell gemacht. Die lassen sich zur Not nicht mehr so leicht aus der Welt räumen.

Da spielt es auch mal keine Rolle, ob das Kind aus eigener Schusseligkeit, oder wegen eines Baumangels verletzt hat. Jetzt spielt auch die möglicherweise verletzte Männlichkeit keine Rolle mehr!

Ersparen Sie sich die Situation lieber!

 

Fazit – wer hat denn nun die Nase vorn?

Wer von mir jetzt erwartet, dass ich den Eigenbau lobend in den Himmel hebe, der müsste auch erwarten, dass ich meinen Laden schließe.

Aber ich möchte fair bleiben, sonst könnte ich mir den Blogartikel auch sparen! Bewerten wir also die einzelnen Punkte:

  1. Ist es billiger? In den meisten Fällen vermutlich ja, allerdings mit Risiken behaftet. Die Opportunitätskosten (z.B. Wegekosten) sind dafür höher, aber nicht in Euro zu beziffern. Punkt Eigenbau 1:0
  2. Ist ein Bausatz für Individualisten vorstellbar? Die Masse an Herstellern und deren Modellen lässt extrem viel Spielraum. Mit Zubehör kann noch einiges an die eigenen Wünsche angepasst werden. Dennoch kann man den meisten Modellen den Charme eines Bausatzes nicht absprechen. Purer Individualismus sieht anders aus. Aber extreme Individualisten sind selten. Gleichstand 2:1
  3. Bausatz für Handwerker – unter seiner Würde? Nicht jeder ist Schreiner oder Zimmermann. Selbst denen fällt kein Zacken aus der Krone bei einem Bausatz. Im Gegenteil – sie haben genug andere Herausforderungen, so dass sie hier auch mal die leichte Gangart wählen. Schwieriger wird es bei geübten Heimwerkern – für die kann diese Herausforderung echte Glücksgefühle erzeugen. Gleichstand 3:2
  4. Was dauert länger? Wieder kurz: ganz klar der Eigenbau. Punkt Bausatz 3:3
  5. Wo spielen meine Kinder sicherer? Definitiv auf dem Bausatz. Oder sind Sie Schreiner, Zimmermann, Techniker oder Ingenieur und kennen alle Sicherheitsvorschriften? Punkt Bausatz 3:4

Ein denkbar knappes Ergebnis für den Bausatz – nicht umsonst wird das Thema in den Foren kontrovers diskutiert.

Wer also will und Spaß daran hat, handwerklich geschickt ist, einen Spielturm gut planen und diese Planung gut umsetzen kann, die dafür nötige Zeit und Geduld aufbringt und letztendlich trotz fehlender Kenntnis, aber mit gesundem Menschenverstand, einen stabilen und sicheren Spielturm bauen kann, der hat meinen Segen und darf sich nach gelungener Leistung die Heimwerkerkrone aufsetzen :-)

Für alle anderen ist einer der vielen Bausätze die deutlich bessere Wahl.

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie mir gerne.

Bis dahin und – bleiben Sie in Bewegung!

 

Im nächsten Beitrag beleuchten wir Vor- und Nachteile von Zubehör-Sets vs. individueller Einzelkonfiguration.

Interessiert? Dann klicken Sie hier.

 

Sie wollen noch mehr nützliche Tipps & Tricks? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme in kostenlosen Ratgeber 

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Wir stellen vor: unsere neue Kletterturm App

Gesamten Beitrag lesen: Wir stellen vor: unsere neue Kletterturm App

Mit der Kletterturm App verbinden wir ihnen 2 Welten

„Heiko, hast Du schon die neuen Vorschläge in der Kletterturm App gesehen, was wir mal mit unseren Kindern Tolles machen können? Das musst Du sehen…“

Auf Facebook haben wir bereits angefangen, neben unseren Kletterturm-Themen auch sinnvolle Inhalte zu posten, die Bezug auf Kinder mit Spielen / Bewegung / Gesundheit & Lernen haben. Leider sieht man auf Facebook wegen der schieren Masse nur noch einen Bruchteil in seinen Neuigkeiten – dabei gehen eine Menge sinnvoller Informationen verloren.

Im KLETTERTURM.DE-Blog ist dagegen ein stärkerer Bezug auf alle Themen rund um Spieltürme, was für unsere Kunden wichtig ist.

Mit der Kletterturm App verbinden wir diese beiden Welten für Sie und sorgen dafür, dass keine dieser Informationen im Facebook-Filter verschwinden.

Mit der Kletterturm App die besten Infos in der Hosentasche

Sie können selbst steuern, ob Sie die News per Push-Benachrichtigung erhalten, oder sie lieber selbst abrufen. Auf jeden Fall haben sie mit unserer Kletterturm App genau diese Informationen griffbereit in der Hosentasche.

Kletterturm-App-Screenshot

Spielideen, Geschenktipps, Anregungen zur Bewegungsförderung und natürlich News von KLETTERTURM.DE inklusiver aller Rabatt-Aktionen – alles übersichtlich in einer App.

Hier klicken für die Kletterturm App (iPhone)

Android (folgt noch)

Wenn Sie dort gerne weitere Inhalte sehen möchten, lassen Sie uns wissen, welche.

Warnung: Wir tauchen dort in die Facebook-Welt ein und verzichten damit auf die förmliche Anrede. IKEA lässt grüßen…

Die Kletterturm App ist da – bitte weitersagen…

Sorgen Sie dafür, dass auch andere Kinder von ihren Eltern zur Bewegung animiert werden und gesund aufwachsen. Helfen Sie uns die Kletterturm App bekannt zu machen und wir animieren damit zur Bewegung, oder liefern Tipps & Tricks.

Was uns auch hilft sind 5-Sterne-Bewertungen der App im jeweiligen Store, und noch besser: verbunden mit einem kurzen schriftlichen Feedback. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn unsere Recherche-Arbeit damit belohnt wird :-)

Bis zum nächsten Mal und – bleiben Sie in Bewegung

 

Hier nochmal der Link zur Kletterturm App (iPhone)

 

Sie wollen noch mehr nützliche Tipps & Tricks? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme in kostenlosen Ratgeber 

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Welches Werkzeug brauche ich für den Spielturmaufbau?

Gesamten Beitrag lesen: Welches Werkzeug brauche ich für den Spielturmaufbau?

Werkzeug für Spielturmaufbau

Das richtige Werkzeug für den Spielturmaufbau zu finden ist kein Hexenwerk. Eine ordentlich ausgestattete Heimwerker-Werkstatt sollte den Großteil der nötigen Werkzeuge bereits beinhalten.

Falls ein Teil fehlt oder schon in die Tage gekommen ist, eignet sich das hervorragend als Geschenk für den Mann, der sonst eigentlich schon alles hat.

Weihnachten steht vor der Tür - liebe Frauen: Wenn ihr den Tatendrang eurer Gatten für nächstes Jahr wecken wollt, schenkt ihm ordentliches Werkzeug. Klischee? Vielleicht, aber ein oft bestätigtes.

Wir Männer freuen uns darüber (zumindest die Meisten)! Mit dem richtigen Werkzeug geht auch der Spielturmaufbau leichter von der Hand und Sie haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Zu den Werkzeugen - Wir unterteilen das Werkzeug für den Spielturmaufbau in zwei Kategorien:

  1. Unbedingt nötig
  2. Nice to have

Wobei das „unbedingt“ relativ ist. Es geht zum Beispiel auch ohne Wasserwage, wird aber mindestens schwer. 

 

Unbedingt nötig: Ohne dieses Werkzeug ist der Spielturmaufbau kaum möglich

Mit dem hier vorgestellten Werkzeug sollte der Spielturmaufbau problemlos klappen:

Das wichtigste Werkzeug aus der Liste ist der Akkuschrauber – ohne den geht gar nichts! Handelsübliche Heimwerkergeräte mit 14,4 Volt genügen in der Regel. Es gibt je nach Spielturm bis über 1.000 Schrauben zu setzen, darum sind 2 Geräte mit jeweils einem Ersatz-Akku zum Tausch empfehlenswert. So können Sie mit Ihrem Aufbaupartner parallel arbeiten.

Für die mitgelieferten Holzschrauben brauchen Sie einen 20er Torx-Bit. Für die Verschraubung der Brücke bei einem Doppelturm ist noch ein 30er Torx-Bit nötig (Vorsicht: 30er Torx sind nicht in allen Bit-Boxen enthalten). Für die Zubehörteile genügt ein Kreuz-Bit. Hier ist es empfehlenswert nicht an der falschen Stelle zu sparen und mit guter Qualität ans Werk zu gehen – speziell bei Kreuz-Bits rächt sich das schnell mit unnötig hohem Abrieb und ausgelutschten Schrauben.

Als weiteres Elektrogerät ist eine Bohrmaschine mit einem 4er und 10er Holzbohrer empfehlenswert. Das geht theoretisch auch mit dem Akku-Schrauber, wenn er genug Leistung hat. Prinzipiell müssen Sie nicht vorbohren, aber bei den großen Brückenschrauben kann der Akku ohne Vorbohrung schlapp machen. Bei härterem Kernholz kann das Holz auch mal reißen, dann ist Vorbohren empfehlenswert. Dafür ist der 4er Holzbohrer bestens geeignet.

Den 10er Holzbohrer brauchen Sie für die Schaukelhaken, den Schaukelanbau und die Bohrung der Klettersteine – dieser ist somit bei entsprechendem Zubehör unbedingt nötig!

Trotz Akku-Schrauber brauchen Sie auch einen großen, stabilen Schraubendreher (am besten Kreuz, da er an der Spitze schmaler ist) oder eine dünne stabile Metallstange um die Drehanker in den Boden drehen zu können.

Unsere Spieltürme sind mit genauen Abmessungen versehen. Um einen ordentlichen Aufbau zu gewährleisten brauchen Sie unbedingt einen guten Meter / Zollstock und einen Bleistift zur Markierung.

Aus dem gleichen Grund empfiehlt es sich auch einen großen Winkel zur Hand zu haben, mit dem Sie die Bauteile im 90-Grad-Winkel ausrichten und montieren können.

Wir bleiben weiter bei der Präzision: Eine Wasserwaage sollten Sie nutzen um Podest und Geländer im Wasser anbringen zu können. Wir benutzen sogar 2: eine kleine handliche und eine lange mit der man größere Strecken überbrücken kann (z.B. die gegenüberliegenden Sitzbänke des Sandkastens).

Sollten Sie also eines dieser Werkzeuge nicht haben, empfehlen wir auf jeden Fall sich hier etwas Passendes zu kaufen. Die genannten Werkzeuge sollten auch, unabhängig von einem Kletterturm, bei jedem Hausbesitzer im Werkzeugkasten liegen.

 

Nice to have: Mit diesem Werkzeug erleichtern Sie den Spielturmaufbau ungemein

Mit der obigen Liste haben Sie alles um den Spielturmaufbau im Normalfall bewerkstelligen zu können. Diese kleine Zusatzliste erleichtert Ihnen den Aufbau nochmal spürbar:

Das Holz unserer Spieltürme ist normalerweise mit einer glatten Oberfläche und guten Kanten versehen. Die Schnittstellen können jedoch manchmal etwas ausgefasert sein. Die Kanten sollten Sie als Vorbereitung zur Montage mit einem Schleifklotz und Schleifpapier mit 80er Körnung schleifen. Damit schützen Sie sich beim Aufbau und Ihr Kind beim Spielen vor schmerzhaften Holzschliffern.gespannte_Schnur_zum_Ausrichten_der_Tuerme

Ein Hammer ist nicht zwingend erforderlich, aber es kann beim Aufbau nie verkehrt sein einen zur Hand zu haben.

Für den Aufbau einer Spielturm-Kombination müssen Sie die Türme gut aufeinander ausrichten, denn sonst passt die Brücke nicht rein. Dafür bietet sich ein langer, dicker, roter Faden an, wie er auch gerne beim Mauern verwendet wird.

 

Jetzt kommt die Kür:

2 Messschieber als Abstandhalter. Viele Bauteile wie Geländer, Brücke oder Sandkastenabdeckung haben zwei Balken, auf denen Bretter quer montiert werden müssen. Nicht nur im rechten Winkel, sondern auch mit einem bestimmten Abstand, der bei jedem Bauteil ein wenig anders ist.

Mit einem Messschieber zum Fixieren können Sie die Bretter ordentlich verlegen. Am besten haben Sie gleichzeitig 2 Messschieber, um beide Seiten akkurat bearbeiten zu können.

Als letzte Empfehlung haben wir die Schraubzwingen. Bevor die Bretter angeschraubt werden empfiehlt es sich zuerst mit Schraubzwingen den Rahmen zu fixieren. Dann kann man ausprobieren mit welchem Spaltmaß man am besten arbeiten kann.

Zur Vereinfachung haben wir Ihnen bei einigen Werkzeugen einen Link zu Amazon eingebunden. Falls Sie das Werkzeug nicht haben, können Sie sich unter anderem dort gut eindecken. Wir verkaufen diese Werkzeuge nicht, aber erhalten für die Empfehlung eine kleine Provision. Keine Sorge: dies führt zu keinerlei Änderung an Ihrem Einkaufspreis. 

Bis zum nächsten Mal und – bleiben Sie in Bewegung!

 

Sie wollen noch mehr nützliche Tipps & Tricks? Dann holen Sie sich das gebündelte Wissen rund um Spieltürme in kostenlosen Ratgeber

>>hier klicken für den Ratgeber<<

Cover_Report

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 35 Ergebnissen