Drucken

QUALITÄT

Qualität

Qualität

Qualität - unser Versprechen

Wir sind bemüht Ihnen Produkte von guter Qualität anzubieten. Wir wollen aber auch unser Sortiment für Sie erweitern und neue Produkte & andere Hersteller anbieten. Das kann natürlich zu Abstufungen zur bisher gewohnten Qualität geben.

Wenn wir wiederholt feststellen, dass die Gartenspielgeräte nicht unseren Bedingungen entsprechen, nehmen wir sie auch konsequent aus dem Programm. So haben wir zum Beispiel unsere Schaukeln großteils gestrichen und das verbliebene Modell mit entsprechender niedrigerer Qualitätsstufe markiert. Die gestrichenen Schaukeln waren übrigens von viel höherer Produktqualität, als die verbliebene - wir hatten aber aufgrund der Überlänge der Balken regelmäßig Transportschäden, die das Bild massiv gestört und zu berechtigten Reklamationen geführt haben.

Kundenzufriedenheit ist uns wichtiger, als größtmöglicher Umsatz!

 

Qualitätsstufen und ihre Bedeutung

Unser Anfang war mit einem relativ kleinen Hersteller aus dem Norden Deutschlands. Seine Produkte sind vom Design her schlicht, aber verglichen mit der Masse im Markt von spürbar hoher Qualität. Solide Qualität "made in Germany" eines Zimmermann-Meisters eben und unser goldener Maßstab. Markenzeichen: gerundete Kanten und stärkere Pfosten. Man fühlt es einfach, wenn man das Holz anfasst.

Um für Sie das Sortiment aufzubauen und auch tiefere Preisklassen anbieten zu können, haben wir einen größeren & bekannteren Hersteller ins Programm genommen: Karibu mit seiner Marke Akubi für Gartenspielgeräte. Karibu hat glücklicherweise auch auf chemisch unbehandeltes Holz umgestellt und kam damit für uns infrage. Das Design ist frischer und innovativer, die Produktion auf höherem industriellen Niveau und massentauglicher. Qualitätsmäßig aber unter Baßner und damit Silber. Trotzdem noch über der typischen Qualität von den allseits erhältlichen Kdi-Massenprodukten deutscher Baumärkte. Typisches Beispiel zur Unterscheidung: die Kanten sind gefast, statt abgerundet.

Zuletzt haben wir mit dem Hersteller Fungoo Zuwachs aus Polen bekommen. Mit diesem haben wir das Qualitätsniveau stark angehoben und darum die Stufe Platin eingeführt. Spürbar massive Holzqualität; vorlasiertes Holz (schweiß- und speichelfest) im edlen Farbton teak; innovatives Design, das sich vom Markt abhebt und viele Schraubenabdeckungen für höhere Sicherheit der Kinder. 

 

Unsere Qualitätsstufen im Überblick:

SILBER - der Einstieg bei KLETTERTURM.DE; gute, aber einfache Qualität; hauptsächlich vertreten durch Akubi und Schaukel Multitalent

GOLD - unser Goldstandard; definiert durch den Zimmermannsbetrieb Baßner mit seinen "babypopo-runden" Kanten

PLATIN - Fungoo will den Deutschen Markt über Qualität erobern. So schaffen Sie es zumindest im oberen Preissegment. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber aufgrund der tieferen Lohnkosten und modernen Produktionsanlagen top!

Zur besseren Orientierung sind im Datenblatt der Produkte oftmals Hinweise auf die Qualitätsstufe enthalten.

Einen guten Vergleich der 3 Qualitätsstufen mit den dazu passenden Produkten finden Sie in Blogartikel "Spielturm mit Rutsche und Schaukel" - dort können Sie sich ein gutes Bild davon machen.

 

KDI? NEIN DANKE!

Was ist Kesseldruckimprägnierung (KDI)? Bei KDI werden Chemikalien als Imprägnierung unter Hochdruck ins Holz gepresst und sollen es so widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen machen.

Wir sind jedoch der Meinung, dass Chemikalien im Garten, insbesondere im Spielbereich meiner Kinder, nicht das geeignete Mittel sind!

Als Nachteile des „Wundermittels“ KDI kann man nennen:

  • KDI hilft dem Holz auch nur bedingt und um es vor Verrottung zu schützen muss es eigentlich noch zusätzlich geschützt werden.
  • Nur billiges Kiefernholz ist weich genug und somit für die Imprägnierung geeignet, was zu Lasten der Sicherheit geht. In andere Holzarten dringen die Chemikalien nicht tief genug ein um es ausreichend zu schützen.
  • KDI wäscht über die Jahre aus und geht ins Erdreich unseres Gartens über.
  • Das Holz wird in der Folge unansehnlich grau und lässt sich nicht mehr hell und freundlich streichen.
  • KDI-Holz muss oftmals als teurer Sondermüll entsorgt werden. Zum Lebensende eines Kletterturms müssen sie das Holz also nochmal teuer entsorgen. Unbehandeltes Holz dagegen könnte auch im eigenen Kamin landen…

Um all diesen Nachteilen aus dem Weg zu gehen haben wir uns für Klettertürme der Marke Baßner Holzbau entschieden, die konsequent auf KDI verzichtet und mit der nordischen Fichte als Bauholz das Problem elegant gelöst hat.

 

NORDISCHE FICHTE

Unsere Klettertürme, Spieltürme & Spielhäuser werden hauptsächlich aus nordischer Fichte hergestellt um die beschriebenen Nachteile der KDI-Methode zu vermeiden und dabei die nötige Qualität für ihre Kinder sicher zu stellen.

Die nordische Fichte entspricht eigentlich unserer heimischen Fichte, hat jedoch aufgrund ihrer Herkunft entscheidende Unterschiede. Sie wächst durch die weniger nährstoffreichen Böden in ihrer Region viel langsamer und erreicht dadurch eine höhere Dichte des Holzes, wodurch sie widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen wird.

Nordische Ficht muss also nicht chemisch behandelt werden, aber die Firma Baßner setzt noch auf ein besonderes Trocknungsverfahren, die Kammertrocknung, womit sie dem Holz noch weitere Feuchtigkeit entzieht.

Das Ergebnis daraus ist sehr stabiles Holz, das dabei seine nötige Elastizität für den Bau von Kletterspielgeräten behält, die für die Qualität bei Kletterspielgeräten sehr wichtig ist.

Das Holz ist nach der Verarbeitung bereits so trocken, dass es anschließend nicht mehr so sehr zu Verdrehungen und Rissen neigt wie man es von der klassischen Fichte kennt.

Diese Vorteile machen die nordische Fichte zu einem hervorragend geeigneten Holz für den Bau von unseren Klettertürmen. Das und die fehlende chemische Behandlung machen das Holz zum idealen Begleiter im Garten für ihre Kinder!

 

UNFALLGEFAHR

Unsere Türme sind praxiserprobt und der Hersteller legt Wert auf höchste Qualität um ihre Kinder nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Doch möchten wir darauf hinweisen, dass beim Spielen mit Klettertürmen eine erhöhte Unfallgefahr ausgehen kann. Die Kinder können sich, z.B. durch Unachtsamkeit beim Spielen, stoßen oder sogar vom Turm herunterfallen. Von daher bitten wir sie ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen zu lassen und für eine verantwortungsvolle Spielweise zu sorgen. Die Türme sind auch nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Holz ist ein Naturprodukt - das kann zu Astlöchern, Rissen, Farbwechseln usw. führen. Mehr dazu lesen Sie bitte unter unserer Holzinformation. Dort werden auch Transportschäden angesprochen.

 

Und nun viel Spaß beim Stöbern!